Unterhaltung
Über den Tod seines Freundes und seiner Mutter kam er nie hinweg: George Michael.
Über den Tod seines Freundes und seiner Mutter kam er nie hinweg: George Michael.(Foto: imago/CTK Photo)
Dienstag, 10. Oktober 2017

"Eine Verschwendung von Zeit": George Michaels letzte Worte waren düster

Neuneinhalb Monate ist es her, dass George Michael mit nur 53 Jahren an Herzversagen starb. Nun erscheint eine Dokumentation über den Musiker, die auch sein allerletztes Interview beinhaltet. Es offenbart, wie schwermütig Michael vor seinem Tod war.

"Freedom" heißt die Dokumentation über das Leben von Musik-Legende George Michael. Der britische Musiker arbeitete bis kurz vor seinem überraschenden Tod am 1. Weihnachtstag 2016 selbst daran. Nach Michaels Tod ist sie überarbeitet und nun fertiggestellt worden. Am 16. Oktober wird sein letztes Interview, untermalt mit bisher unbekanntem Archivmaterial und alten Aufnahmen, in Großbritannien ausgestrahlt.

Die britische "Daily Mail" berichtet vorab über erschütternde Passagen: Demnach markierten der Tod seiner großen Liebe Anselmo Feleppa 1993 und seiner Mutter 1997 - "die dunkelste Zeit" - eine einschneidende Zäsur für Michael. Eine Zäsur, von der er sich nach eigenen Angaben nie mehr wirklich erholte.

Gedanken über die Grabinschrift

In einer der letzten eindringlichen Szenen sinniert George Michael demnach über seine eigene Grabinschrift. "Ich hoffe, die Menschen erinnern sich an mich, als eine integre Person", sagt er in dem Archivmaterial. Und: "Ich glaube, es war alles eine Verschwendung von Zeit, eine Verschwendung von Mühe."

George Michael und der Brasilianer Anselmo Feleppa lernten sich Anfang 1991 bei einem Musikfestival in Rio kennen. Die unbeschwerte Zeit dauerte aber nicht allzu lange: Weihnachten 1991 gab Feleppa bekannt, dass er HIV-positiv sei. Im März 1993 starb er an den Folgen von Aids.

George Michael hatte sich zwar nicht mit dem Virus infiziert, krank vor Sorge um den geliebten Menschen wurde er aber offenbar dennoch. Er flüchtete sich in die Drogen. Verstärkt wurde die "Tragödie seines Lebens", als vier Jahre später auch seine Mutter starb. Seit dieser Zeit hatte er immer wieder mit Suchtproblemen zu kämpfen.

Von "Last Christmas" bis "Freedom"

Weltberühmt wurde George Michael zusammen mit seinem Schulfreund Andrew Ridgeley als Wham!. Zu den erfolgreichsten Songs des Duos zählten "Wake Me Up Before You Go-Go", "Last Christmas" und "I'm Your Man". Michael war danach auch als Solo-Künstler sehr erfolgreich. Mit Hits wie "Freedom" oder "Faith" schrieb er Musikgeschichte.

Am 25. Dezember 2016 starb Michael im Alter von 53 Jahren an Herzversagen in seinem Haus in Oxfordshire. Fadi Fawaz, sein letzter Freund, fand ihn dort. Ihm soll die finale Version der Doku nicht gefallen, wie es bei der "Daily Mail" weiter heißt.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen