Unterhaltung

Traumatische Erinnerung Glööckler: Ich wurde als Kind missbraucht

106201321.jpg

Es fällt dem Modeschöpfer Harald Glööckler schwer, über den Missbrauch in seiner Kindheit zu sprechen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Es dauert lange, bis Harald Glööckler über eine dunkle Geschichte aus seiner Vergangenheit sprechen kann. Erst als Erwachsener bricht der Designer sein Schweigen: Als Kind hat er sexuelle Gewalt erfahren.

Modeschöpfer Harald Glööckler berichtet von sexuellem Missbrauch in seiner Kindheit. Er sei fünf oder sechs Jahre alt gewesen, als ein Stammgast des Wirtshauses seiner Eltern sich in einem Waldstück vor ihm ausgezogen, ihn angefasst und ihn gezwungen habe, auch ihn zu berühren, sagte der 53-Jährige der "Bild"-Zeitung.

"Wir machten einen Ausflug, meine Eltern haben sich nichts dabei gedacht. Es war ja ein netter Onkel, wie man damals sagte", so der Designer. Glööckler habe sich "wie erstarrt" gefühlt, der Täter habe schließlich wegen eines heranfahrenden Traktors von ihm abgelassen. Heute berichtet der Designer: "Ich weiß noch, wie ich dachte: 'Das fühlt sich furchtbar an.'"

Er habe das Erlebnis dann verdrängt. Schließlich habe er viele Jahre gebraucht, um zu verstehen, dass er nicht selbst schuld an dem Missbrauch gewesen sei, erklärte Glööckler. Den Täter zur Rede gestellt habe er auch als Erwachsener nie: "Ich musste das verdrängen. Sonst wäre ich verrückt geworden."

Quelle: n-tv.de, kpi/dpa/spot