Unterhaltung

Eine Niete im Bett? Halle Berry kontert Gerüchte

imago0082165922h.jpg

Ihr Mann dürfte es wissen: Halle Berry.

(Foto: imago/Future Image)

Wer möchte schon gern seine angeblichen Qualitäten in der Horizontalen öffentlich diskutiert wissen? Halle Berry muss genau das nun jedoch über sich ergehen lassen. Aber die Schauspielerin nimmt es mit Humor und liefert eine schlagkräftige Antwort.

Hollywood-Star Halle Berry gilt gemeinhin als Sex-Symbol. Und das nicht erst, seit sie im "James Bond"-Streifen "Stirb an einem anderen Tag" im orangefarbenen Bikini den Fluten entstieg.

Doch ist womöglich alles nur Fassade? Ja, ist die Schauspielerin gar eine komplette Niete im Bett? Just diese Frage wurde nun tatsächlich in einer US-Talkshow öffentlich diskutiert. "Cocktails with Queens" heißt das Format beim Kanal "Fox Soul", in dem unter anderem über das Sexleben der Stars getratscht wird.

Wie das US-Portal "Page Six" berichtet, ging es diesmal zunächst um die Frage, ob Sängerin Toni Braxton eine gute Liebhaberin sei. "Toni Braxton hatte mal einige gute Männer", meinte mit Claudia Jordan eine der vier Moderatorinnen der Show.

"Das ist, was sie sagen"

Ihre Kollegin LisaRaye McCoy erwiderte daraufhin: "Wir wissen nicht, wie es bei ihr im Schlafzimmer aussieht. Es könnte wie bei Halle Berry sein." Als Jordan daraufhin nachhakte, ob sie denn in Berry eine schlechte Liebhaberin sehe, antwortete McCoy: "Das ist, was sie sagen, was ich lese und was ich gehört habe."

Halle Berry muss das wohl zu Ohren gekommen sein. Und sie entschied sich, die Äußerung nicht auf sich sitzen zu lassen. In einem Tweet holte die 54-Jährige auf humorvolle Art und Weise zum Gegenschlag aus. Dabei wandte sie sich direkt an die Moderatorin: "Frag meinen Mann Van Hunt. Er wird dir alles sagen, was du wissen musst."

Berrys erster Orgasmus

Eine Reaktion McCoys blieb bisher aus. Mit dem Musiker Van Hunt ist Berry bereits seit einigen Monaten liiert. Im September bestätigten die beiden ihre Liebe auf Instagram.

Unabhängig davon, wie es nun tatsächlich um Berrys Qualitäten in der Horizontalen bestellt ist, steht fest: Prüde ist die Schauspielerin auf jeden Fall nicht. So packte sie erst vor einer Woche in einer Instagram-Fragestunde über ihre ersten sexuellen Erfahrungen aus. "Ich erinnere mich an meinen ersten Orgasmus und ich habe ihn mir selbst gemacht", verriet Berry da. Damals sei sie gerade mal elf Jahre alt gewesen. Vielleicht ja Stoff für die nächste Ausgabe von "Cocktails with Queens".

Quelle: ntv.de, vpr