Unterhaltung

"Außenseiter - Spitzenreiter" Hans-Joachim Wolfram ist tot

64715943.jpg

Einem Millionenpublikum bekannt: Hans-Joachim Wolfram

(Foto: picture alliance / dpa)

Fast 40 Jahre präsentiert Hans-Joachim Wolfram Menschen und Kuriositäten aus dem DDR-Alltag. Die Sendung ist ein Straßenfeger. Nun ist der Moderator gestorben.

Der vor allem in Ostdeutschland bekannte Fernsehmoderator Hans-Joachim Wolfram ist tot. Das meldet der MDR und beruft sich auf den Regisseur Bernd Gerbsch. Wolfram starb bereits am 16. November. Er wurde 82 Jahre alt. Wolfram hatte sich vor allem durch die Moderation der Sendung "Außenseiter - Spitzenreiter" einen Namen gemacht.

In der Show wurden Menschen und ihre außergewöhnlichen Leistungen, Begabungen oder Sammelleidenschaften einem Millionenpublikum bekannt gemacht. Die Sendung galt laut MDR als älteste noch produzierte Unterhaltungssendung im deutschen Fernsehen. Sie wurde erstmals 1972 ausgestrahlt und später vom MDR übernommen. Als Klassiker gilt inzwischen die Folge, in der Wolframs Kollege Hans-Joachim Wolle, nur mit einem Aufnahmegerät über der Schulter, Urlauber an einem FKK-Strand befragt. Die Sendung endete immer mit dem Satz "Und bleiben Sie schön neugierig!"

Wolfram führte bis 2011 durch die Show - lange Zeit zusammen mit der früheren Eiskunstläuferin und Olympiamedaillen-Gewinnerin Christine Trittin-Errath. Inzwischen moderiert Madeleine Wehle die noch immer ausgestrahlte Sendung.

Daneben moderierte Wolfram die ebenfalls erfolgreiche Sendung "Wennschon, dennschon". Von den Zuschauern wurde er in der DDR zweimal zum Fernsehliebling des Jahres gewählt. Der gelernte Elektriker, 1934 in Dresden geboren, hatte zunächst als Studiotechniker beim Sender Dresden gearbeitet und war ab 1958 in der Redaktion. Wolfram war verheiratet und hatte vier Töchter.

Quelle: n-tv.de, jwu

Mehr zum Thema