Unterhaltung

"Dicke, fette, deutsche Wurst" Heidi, jetzt gehst du echt (zu) weit

imago85973184h.jpg

Sie ist ein Profi - und weiß, was sie sagt und tut: Heidi Klum.

(Foto: imago/APress)

Inzwischen vergeht kaum noch ein Tag ohne öffentlichen Liebesbeweis von Heidi Klum an Tom Kaulitz. In der Show "America's Got Talent" haut das Model nun einen reichlich doppeldeutigen Spruch raus - und viele sind sich sicher, dass auch er ihrem Lover gilt.

"Es gibt nichts, was ich mehr liebe, als eine dicke, fette, deutsche Wurst." Dieser Satz von Heidi Klum in ihrer Rolle als Jurorin bei der TV-Show "America's Got Talent", dem US-Pendant zum deutschen "Supertalent", sorgt für reichlich Furore. Schließlich sind sich viele sicher, dass das Model dabei nicht unbedingt an Essen gedacht hat.

*Datenschutz

Um diese Mutmaßung zu verstehen, ist der Zusammenhang wichtig, in dem der Satz gefallen ist. Klum und ihre Jury-Kollegen in der Casting-Show bewerteten den Auftritt einer Kandidatin namens Vicki Barbolak, die sich als Stand-Up-Komikerin in der Sendung versuchte. In ihrem spaßigen Vortrag widmete sich Barbolak einem Ausflug in ein Lokal der US-Restaurant-Kette "Hooters".

Die "Hooters"-Kette ist nicht zuletzt für ihr Personal berühmt: ausschließlich weibliche und leicht bekleidete Bedienungen, die die Gäste dazu animieren sollen, möglichst lange zu bleiben und zu konsumieren. Das Logo des Unternehmens ist eine Eule - schließlich soll sich der Name der Restaurants von den "Hoo Hoo"-Lauten des Vogels ableiten. Zugleich jedoch ist "Hooters" umgangssprachlich auch eine Bezeichnung für die weibliche Brust, ins Deutsche etwa als "Hupen" zu übersetzen.

Ein Lokal namens "Peckers"?

Barbolak sinnierte nun in ihrem Comedy-Programm darüber, weshalb es eine vergleichbare Einrichtung nicht für Frauen gebe. Sie werde deshalb ein Restaurant namens "Woodpeckers" eröffnen - "Woodpecker" ist das englische Wort für Specht. Ach was, sie werde es einfach nur kurz "Peckers" nennen, scherzte Barbolak weiter. "Pecker" wiederum ist ein vulgärer Ausdruck für Penis und ließe sich mit "Schwanz" übersetzen.

*Datenschutz

In ihrer Bewertung des Auftritts der Komikerin griff Klum nun just diesen Part des Vortrags auf. Sie halte das mit dem "Woodpeckers"-Restaurant für eine großartige Idee, so die 45-Jährige, ehe sie dann eben kurzerhand ihre Vorliebe für "eine dicke, fette, deutsche Wurst" kundtat.

"Tom gefällt das"

"Heidi weiß um die Doppeldeutigkeit ihrer Aussage", ist sich ein Nutzer sicher, der das Video, das Klum von ihrem Spruch in der TV-Show bei Instagram gepostet hat, kommentiert hat. "Tom gefällt das", urteilt ein anderer, der sich ebenfalls sicher ist, dass die Bemerkung womöglich eher Klums Freund Tom Kaulitz galt als einer Brat-, Weiß- oder Currywurst. Und ein Dritter schreibt: "Tatsächlich isst sie gerade die beste, große, fette, deutsche Wurst aller Zeiten. Die prächtige Wurst von Tom Kaulitz."

Was sie nun tatsächlich gemeint hat, wird Klum wohl nie aufklären, sondern stattdessen die Doppeldeutigkeit ihres Spruchs einfach weiter im Raum stehen lassen. Schließlich gibt es auch einige, die finden, dass sie mit der öffentlichen Turtelei mit dem 29-jährigen Tokio-Hotel-Musiker inzwischen ein wenig zu weit geht.

Quelle: n-tv.de, vpr

Mehr zum Thema