Unterhaltung

Rätsel bei der amfAR-Gala Heidi und Kim, wie hält das nur?

klum.jpg

Wenn da mal nicht auch Kleber mit im Spiel ist: Heidi Klum (l.) und Kim Kardashian bei der amfAR-Gala.

(Foto: Imago / Collage: n-tv.de)

Bei der amfAR-Gala geht es eigentlich um eine gute Sache. Schließlich kümmert sich die Organisation um die AIDS-Forschung. Promis nutzen die Charity-Veranstaltung jedoch stets auch fürs große Schaulaufen. In diesem Jahr schießen Heidi Klum und Kim Kardashian den Vogel ab.

Am Donnerstagabend startet die neue Staffel von "Germany's Next Topmodel". Doch bevor sich Heidi Klum mal wieder daran macht, ein paar jungen Mädchen Laufsteg-Hoffnungen zu machen, nutzte sie die amfAR-Gala in New York für sich selbst als Bühne.

imago89154746h.jpg

Na, sitzt alles?

(Foto: imago/ZUMA Press)

Zum einen, indem sie mit "Etonline" über ihre bevorstehende Hochzeit mit Tom Kaulitz plauderte. Einen Termin für das Fest gibt es offenbar bereits, mehr Details wollte Klum aber noch nicht preisgeben. Nur so viel: "Wir sind zwei Deutsche, es wird sehr gut organisiert und pünktlich stattfinden. Sehr, sehr pünktlich und sehr gut organisiert."

"Es gibt ein Netz hier"

Zum anderen erschien die 45-Jährige zu der Veranstaltung in einem äußerst tief ausgeschnittenen, silbernen Kleid von Paolo Sebastian. Ach was, tief ausgeschnitten ist eigentlich gar kein Ausdruck. Genau genommen wirkte das Kleid, als würde jeden Augenblick etwas aus ihm herauspurzeln.

"Ich mag die Art, wie mein Busen darin aussieht", sagte Klum laut "Etonline" über die Robe. Und sie lüftete das Geheimnis, wie trotz des Mega-Ausschnitts alles an seinem bestimmten Platz bleibt. "Es gibt ein Netz hier. Ich denke, die Leute fragen sich immer, warum sie nicht rausfallen, aber es gibt hier ein verstecktes Netz", verriet das Model.

Kardashian rückt alles zurecht

imago89145189h.jpg

Ja, so kann man auch auf die Straße gehen: Megan Pormer.

(Foto: imago/MediaPunch)

Kim Kardashian hatte offenbar etwas weniger Glück mit den Sicherheitsvorkehrungen bei ihrem Kleid. Jedenfalls kann man ihr auf manchen Fotos dabei zusehen, wie sie ihr Dekolleté immer wieder etwas zurechtrückt.

Schließlich stand der Reality-TV-Star in Sachen spektakulärer Robe Klum in nichts nach. Auch Kardashian präsentierte sich in einem Kleid, für das man eigentlich einen Waffenschein gebraucht hätte. Und bei dem der Betrachter vor allem mit einer Frage zurückblieb: Verflixt noch eins, wie hält das?

Gala oder Maskenball?

Das vermutlich ungewöhnlichste Outfit des Abends trug allerdings trotz des offenherzigen Auftritts von Klum und Kardashian das US-Model Megan Pormer. Sie zeigte sich in einem Hauch von Nichts, mit einem Oberteil, das an ein Drahtgestell erinnerte, und einer Gesichtsbedeckung, die auch gut zu einem Maskenball gepasst hätte.

amfAR steht für "American Foundation for AIDS Research" ("Amerikanische Stiftung für AIDS-Forschung"). 1985 ins Leben gerufen, widmet sich die heute nur noch "Foundation for AIDS Research" genannte Organisation dem Kampf gegen das HI-Virus. Auf ihren regelmäßig stattfindenden Galas sammelt die Stiftung Spenden für ihre Arbeit ein.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema