Unterhaltung

Zur "Frau des Jahres" gekürt Helen Mirren erhält "Harvards" Pudding

AP398147086999.jpg

Helen Mirren wurde 2007 als beste Schauspielerin mit dem Oscar ausgezeichnet.

(Foto: AP)

Mit dem goldenen Pudding-Topf, den Helen Mirren am 30. Januar überreicht bekommt, gesellt sich eine weitere Trophäe zur Sammlung der britischen Schauspielerin. Ob die 68 Jährige den neuen Preis neben Oscar und Golden Globe stellt, verät sie nicht, aber dass sie Pudding mag.

Die britische Oscar-Preisträgerin Helen Mirren ("Die Queen") wird ihre Trophäensammlung mit einem "Hasty Pudding"-Preis vergrößern. Die Mitglieder der "Hasty Pudding Theatricals", einer bekannten Theatergruppe der Harvard-Universität, haben die 68 Jahre alte Schauspielerin zur "Frau des Jahres" gewählt. Zur Preisvergabe soll Mirren am 30. Januar nach alter Tradition einen goldfarbenen Pudding-Topf entgegennehmen und eine Parade durch die Straßen von Cambridge bei Boston anführen, wie die Veranstalter mitteilten.

Die Auszeichnung wird seit den 1950er Jahren von der Theatergruppe der Universität für "bleibende und beeindruckende Beiträge in der Welt des Entertainments" verliehen - mit einem deutlichen Augenzwinkern.

Es sei "ganz schön frech", ihr diesen Preis zu geben, witzelte Mirren nach Angaben der Studenten. Aber sie würde jede Art von Pudding lieben, versicherte der Star. Seit ihrem Oscar-Gewinn für "Die Queen" 2007 war Mirren unter anderem an der Seite von Anthony Hopkins in "Hitchcock" und in "R.E.D. 2 - Noch Älter, Härter, Besser" als gewiefte Agentin zu sehen.

Wer dieses Mal "Mann des Jahres" wird, geben die Studenten erst später bekannt. Der Preisträger soll dann am 7. Februar gefeiert werden. Im vorigen Jahr wurden Marion Cotillard und Kiefer Sutherland in Harvard hofiert.

Quelle: n-tv.de, jze/dpa

Mehr zum Thema