Unterhaltung

Aber hallo, J.Lo! Jennifer Lopez posiert im Eva-Kostüm

RTS1XYK.jpg

"Jennifer hat einen großen Hintern und das ist gut": Jennifer Lopez.

(Foto: REUTERS)

Ja, jetzt kommen bestimmt wieder einige und sagen: Muss sie das mit 49 Jahren machen? Aber die Antwort darauf lautet: Wer kann, der kann. Und so sollten alle Kritiker beim Anblick dieses Fast-Nacktfotos von Jennifer Lopez für ein Magazin rasch verstummen.

Das Foto ist schon geschickt gemacht. Schließlich mutet Jennifer Lopez darauf nahezu an wie eine Heilige. Das liegt nicht nur an dem glitzernd-grünen Umhang, der ihren nackten Körper nur spärlich bedeckt, sondern auch am Hintergrund, vor dem J.Lo posiert. Das Mosaik an der Wand legt sich geradezu wie ein Heiligenschein um den Kopf der Sängerin.

Lopez blickt versonnen an der Kamera vorbei. Ihre rechte Hand stützt sie dabei auf ihrem Hintern auf - und damit auf dem Körperteil, das nicht ganz unerheblich zu ihrem Ruhm beigetragen hat. Ja, sogar so erheblich, dass es sich der Popstar bekanntlich millionenschwer versichern ließ. Die Angaben über die angebliche Versicherungshöhe schwankten dabei in der Vergangenheit jedoch. Zuletzt war häufiger von 27 Millionen Dollar (knapp 24 Millionen Euro) die Rede.

"Was würde J.Lo tun?"

Im Begleittext nimmt das "In Style"-Magazin, für das die Aufnahme entstand, in den sozialen Netzwerken dann auch genau darauf Bezug. "J.Lo war ein Vorreiter für den Trend, auch kurvenreichere Körper zu schätzen. Aber sie besteht darauf, dass sie sich nie viele Gedanken über Körper-Image gemacht hat", schreibt das Magazin und zitiert Lopez mit den Worten: "Ich habe nicht darüber nachgedacht, was ich tue - ich war einfach nur ich selbst. In meiner Familie wurden Rundungen gepriesen und waren Teil der Kultur. Nach dem Motto: 'Jennifer hat einen großen Hintern und das ist gut.'"

Die Sängerin habe so zu einem kulturellen Umdenken beigetragen, urteilt "In Style" und verweist auf eine andere Dame, die es ebenfalls mit ihrem ausladenden Hintern zu Prominenz gebracht hat: "Sie sagt, ihre Freundin Kim Kardashian habe ihr einmal erzählt, dass sie früher ein Armband trug, auf dem stand: 'Was würde J.Lo tun?'".

J.Lo würde sich ganz offensichtlich ausziehen. Und das, obwohl oder gerade weil sie im kommenden Jahr 50 wird. Vielleicht trägt sie ja auch damit ein klitzekleines bisschen zu einem kulturellen Umdenken bei.

Quelle: ntv.de, vpr

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen