Unterhaltung

"Sound der Jugendkultur" Kraftwerk nun in Rock & Roll Hall of Fame

imago0067477222h.jpg

Kraftwerk bei einem Auftritt im Jahr 2015: Sie lieferten die Blaupause für moderne elektronische Musik, heißt es von der Jury.

(Foto: imago/STAR-MEDIA)

Die Ausgezeichneten könnten unterschiedlicher wohl kaum sein: Die Band Kraftwerk, Tina Turner, Jay-Z und andere werden in diesem Jahr in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Unter den Künstlerinnen und Künstlern befinden sich auch drei, denen diese Ehre schon einmal zuteilgeworden ist.

Die deutschen Elektropioniere Kraftwerk, die Sängerin Tina Turner und der Rapper Jay-Z werden in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen. Zu den in diesem Jahr geehrten Musikern gehören auch die Bands Foo Fighters und The Go-Go's, die Sängerin Carole King, der Soul-Poet Gill Scott-Heron und der Rapper LL Cool J, wie die Rock & Roll Hall of Fame Foundation mitteilte.

Die Zeremonie zur Aufnahme der Musiker findet am 30. Oktober in Cleveland im Bundesstaat Ohio statt, wo sich die Ruhmeshalle befindet. Über einen begehrten Platz in der Hall of Fame entscheidet eine Jury aus rund 1200 Mitgliedern, unter ihnen Musiker und Musikhistoriker.

Die Aufnahme ist erstmals 25 Jahre nach der ersten kommerziellen Veröffentlichung eines Musikers möglich. War die Ruhmeshalle ursprünglich für Rock-&-Roll-Musiker gedacht, hat sie sich immer mehr auch für andere Stilrichtungen geöffnet. Die diesjährige Auswahl reflektiere das andauernde Engagement der Rock Hall, Künstler zu ehren, deren Musik den Sound der Jugendkultur geprägt habe, heißt es in einer Mitteilung.

Zu Kraftwerk schreibt die Organisation, die Band habe die Blaupause für moderne elektronische Musik geliefert. Ohne sie würde diese nicht existieren.

Drei von den nun bekannt gegebenen Künstlerinnen und Künstler werden schon zum zweiten Mal in die Hall of Fame aufgenommen: Tina Turner wurde bereits 1991 als eine Hälfte von Ike & Tina Turner die Mitgliedschaft gewährt, Carole King 1990 als Nicht-Performerin und Dave Grohl 2014 als Nirvana-Schlagzeuger.

Quelle: ntv.de, fzö/dpa/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.