Unterhaltung

Serienmörder von Hollywood Kutcher sagt in Mordprozess aus

imago91577455h.jpg

Kutcher ist einer von 200 möglichen Zeugen in dem Prozess.

(Foto: imago images / ZUMA Press)

US-Schauspieler Ashton Kutcher will seine Freundin abholen, doch sie öffnet nicht die Tür. Was er nicht ahnt: Die Frau liegt erstochen in ihrer Wohnung. Mehr als 18 Jahre später begegnet Kutcher ihrem Mörder, dem "Hollywood Ripper", vor Gericht.

US-Schauspieler Ashton Kutcher hat in einem Prozess gegen einen mutmaßlichen Serienmörder als Zeuge ausgesagt. Vor Gericht in Los Angeles schilderte der 41-Jährige seine Beziehung zu einem der Opfer sowie sein Auftauchen am Tatort.

Demnach wollte er im Februar 2001 seine damalige Freundin Ashley Ellerin zu einer Verabredung abholen. Die 22-jährige Ashley Ellerin habe aber nicht die Tür geöffnet, berichtete Kutcher. Da er etwas zu spät erschienen sei, habe er gedacht, dass Ellerin bereits die Wohnung verlassen und ohne ihn ausgegangen sei. Ellerin wurde am nächsten Morgen von ihrer Hausmitbewohnerin mit 47 Messerstichen erstochen aufgefunden. Vermutlich war die junge Frau in der Tatnacht kurz vor Kutchers Ankunft ermordet worden. In den Prozess-Unterlagen ist zu lesen: "Der Mörder hat die Kehle von Frau Ellerin so heftig aufgeschlitzt, dass er sie fast enthauptet hätte."

Hollywood Ripper tötete schon mit 17

Der 43-jährige Michael Gargiulo, der als "Hollywood Ripper" Schlagzeilen machte, ist in Kalifornien wegen Mordes an zwei Frauen, darunter Ellerin, und wegen versuchten Mordes angeklagt. In einem weiteren Prozess wird ihm die Ermordung einer 18-Jährigen in Chicago im US-Bundesstaat Illinois vorgeworfen. Die brutale Gewaltserie soll 1993 mit der Ermordung seiner jungen Nachbarin in Chicago begonnen haben, als Gargiulo erst 17 Jahre alt war.

In seinem Eröffnungsplädoyer warf die Staatsanwaltschaft Gargiulo das "planmäßige und systematische Abschlachten von Frauen" vor. Es sei das Hobby des angeklagten gewesen, die perfekte Gelegenheit zu planen, um Frauen mit einem Messer in ihren Häusern anzugreifen. Der Täter habe seine Opfer bewusst ausgesucht, ihnen nachgestellt und sie dann brutal attackiert, so der Staatsanwalt.

Gargiulo war im Juni 2008 wenige Wochen nach einem Messerangriff auf eine 27-jährige Nachbarin in Santa Monica festgenommen worden. Die Frau überlebte. Durch DNA-Spuren wurde der Tatverdächtige mit diesem und den früheren Fällen in Verbindung gebracht. Kutcher steht auf einer Liste von mehr als 200 Personen, die in dem mehrmonatigen Prozess als Zeugen aufgerufen werden könnten.

Quelle: n-tv.de, lou/dpa

Mehr zum Thema