Unterhaltung

Schluss mit Photoshop Lena Gercke mag's lieber natürlich

99874818.jpg

Für alle Instagram-Nutzer, die ihre natürlichen Bilder nicht sehen wollen, hat das Model einen Rat: "Entfolgen."

(Foto: picture alliance / Jens Kalaene/)

Sie habe es satt, ständig nur retuschierte Fotos zu Gesicht zu bekommen. Deswegen setzt Lena Gercke künftig auf Natürlichkeit: Das Topmodel möchte weniger bearbeiteten Bilder mehr von sich hochladen. Ein erster Versuch auf Instagram erntet viel Lob.

Überraschender Schritt von Lena Gercke: Das Model will sich auf Instagram in Zukunft natürlich zeigen, ganz ohne Filter, Retusche oder Photoshop-Bearbeitung. Diese Entscheidung teilte Gercke in einem Post mit, der sie genau so zeigte, wie sie ab sofort wahrgenommen werden möchte: als natürliche Schönheit.

*Datenschutz

"Heute ist der Tag, an dem ich damit starte, mehr solcher Bilder zu posten", schrieb die 30-Jährige zu ihrem Foto. "Das bin ich und das ist Realität", erklärte die Moderatorin ihre Entscheidung weiter, "manche werden es hassen, manche werden es mögen." Sie habe diese retuschierten Fotos satt, die sie überall zu Gesicht bekomme.

Auch direkt an ihre Fans richtete sich Gercke: "Euch gegenüber ehrlich zu sein, wichtiger aber noch mir selbst gegenüber ehrlich zu sein, ist, was ich wirklich begehre." Für alle, die diesen Weg mit ihr nicht mitgehen möchten, hat sie einen besonderen Rat zur Hand: "Entfolgen."

Bislang gefällt dieser Beitrag schon fast 135.000 Instagram-Usern. Und auch die knapp 2000 Kommentare bestätigen Gercke in ihrem Vorhaben: "Liebe Lena, ab heute werde ich dir folgen! All die Bilder vorher waren für mich immer zu weit weg, zu weit entfernt von meinem Leben (...), aber jetzt kommt es der Realität schon deutlich näher", heißt es von einer Nutzerin. Nötig habe das Model dieses ganze Gedöns sowieso nicht.

"Endlich. Amen. Gibt viel zu viele Bilder, die einem nicht das wahre Leben vorgaukeln", kommentiert eine andere Followerin. Auch männliche User scheinen viel mehr auf den natürlichen Look Gerckes zu stehen: "Ich finde es nicht mutig von dir, ungeschminkt zu zeigen, wie du bist, sondern ich finde, es entspricht völlig dem Bild, das ich persönlich von dir habe. Du bist ein Granatenmensch." Ein anderer möchte noch klargestellt haben: "Aber Lena, bitte verstehe, dass es die Branche ist, die dich so möchte und nicht die Männer."

Quelle: n-tv.de, lri/spot