Unterhaltung

Tiefer Einblick auf Instagram Leni Klum gibt Ausblick auf nächstes Cover

226009029.jpg

Auf ihrem ersten Cover wurde Leni Klum noch mit Mutter Heidi abgelichtet.

(Foto: picture alliance/dpa/Chris Colls für VOGUE Deutschland)

Leni Klum scheint in der Modewelt langsam Fuß zu fassen. Die Tochter von Heidi Klum ergattert immer mehr Modeljobs und wird wohl in wenigen Tagen erstmals alleine auf einem Cover zu sehen sein. Dass die 16-Jährige dafür jedoch sehr tief blicken lässt, kommt nicht bei all ihren Fans gut an.

Vor wenigen Monaten gab Leni Klum in der deutschen "Vogue" ihr Model-Debüt. Gemeinsam mit ihrer Mutter Heidi Klum zierte die 16-Jährige die Titelseite der Januar-/Februar-Ausgabe in bunten Hosenanzügen in Übergröße.

Auf seinem Instagram-Account deutete das Nachwuchstalent dann vor rund drei Wochen an, einen neuen Job ergattert zu haben. "Ich bin so aufgeregt wegen meines ersten Single-Covers, das in vier Wochen herauskommt!", schrieb Leni Klum damals zu einem Foto, das nur ihr Gesicht zeigt. "Hier ist ein kleiner Vorgeschmack auf das Shooting. Kann es kaum erwarten, die anderen Fotos mit euch zu teilen."

Damit ist es offenbar fast so weit. "Demnächst ... #nochzweitage", schrieb Leni Klum am Dienstagabend zu einem relativ freizügigen Foto von sich. Der Teenie ist darauf lediglich mit einer dunklen Hose und einer Jeansjacke bekleidet. Die Jacke ist an den Schultern nach unten gerutscht und gibt so den Blick auf ein tief ausgeschnittenes Dekolleté frei. Die 16-Jährige trägt knallroten Lippenstift.

"Heidis Job, sie zu schützen"

Dass Leni Klum sich so zeigt, gefällt nicht allen ihrer 750.000 Follower. Zwar erhielt sie bereits 184.000 Likes, doch in der Kommentarspalte wird auch diskutiert. "Leider ist das wohl heutzutage die einzige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu generieren", gibt eine Userin zu bedenken. "Sie (Leni) davor zu schützen, ist Heidis Job. Wenn sie meint, es ist okay, ihre Tochter mit 16 schon in diese Schlangengrube zu werfen ... Bidde!", schreibt eine andere.

Doch die Fotos finden auch Gefallen: "Also ich finde das Bild schön. Einige schreiben, dass sie zu jung ist, aber es ist letztendlich ihre Entscheidung und junge Models fangen doch auch mit jungen Jahren an." Ein weiterer Instagram-Nutzer merkt an: "An jedem Strand und in jedem Schwimmbad sieht man mehr Brust und trotzdem kommt jeder normale Mensch damit klar."

Was Mama Heidi zu den neuen Fotos ihrer ältesten Tochter sagt, ist bislang unklar. Im Interview für das gemeinsame "Vogue"-Cover erklärte sie jedoch im Dezember: "Ich glaube, es wird auch noch etwas dauern, bis ich es schaffe, meine schützende Hand nicht mehr über Leni zu halten. Es ist ihre Karriere, sie soll ihre Entscheidungen treffen, aber ich bleibe für immer ihre Mutter. Deswegen musst du mir nachsehen, wenn ich mich ab und zu einmische."

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.