Unterhaltung

Trailer zu "Fast & Furious 8" PS, Action und Charlize Theron

2473_TP_00052R.jpg

Wird in "Fast & Furious 8" zur Anti-Heldin: Charlize Theron.

(Foto: Universal Pictures)

Zwei Jahre nach dem letzten "Fast & Furious"-Streifen mit Paul Walker kommt im April 2017 der Nachfolger in die Kinos. Mit dabei: jede Menge heiße Schlitten, sexy Kurven - und erstmals Oscar-Preisträgerin Charlize Theron in einer fiesen Rolle.

Nach einem ersten kurzen Teaser zu "Fast & Furious 8" ist nun auch der erste richtige Trailer zu dem kommenden Film aus der Erfolgsreihe veröffentlicht worden. Und der zeigt eine überraschende Wende in der Geschichte des Franchise. Denn Dom (Vin Diesel) scheint sich gegen seine "Familie" zu stellen, nachdem er sich offenbar von der hübschen Bösewichtin Cipher um den Finger wickeln lassen hat. Gespielt wird die Femme Fatale von keiner Geringeren als Oscar-Preisträgerin Charlize Theron, die erstmals in einem "Fast & Furious"-Streifen zu sehen ist.

*Datenschutz

Doms altes Team - bestehend aus Hobbs (Dwayne Johnson), Letty (Michelle Rodriguez), Roman Pearce (Tyrese Gibson) und Tej Parker (Ludacris) - muss sich nun sogar mit dem ehemaligen Erzfeind Deckard Shaw (Jason Statham) verbünden, um seine und Cyphers Machenschaften zu stoppen. Eingebettet ist die Geschichte natürlich wieder in reichlich PS-Action. So gibt es neben den obligatorischen heißen Autos diesmal eine Abrissbirne, einen Panzer und sogar ein U-Boot zu bestaunen.

Felix Gary Gray führt Regie

Die Dreharbeiten für "Fast & Furious 8" (Originaltitel "The Fate of the Furious") fanden unter anderem auf Kuba, in New York City und auf Island statt. Regie führte Felix Gary Gray, der etwa auch schon den Thriller "The Italian Job - Jagd auf Millionen" und die Hip-Hop-Biografie "Straight Outta Compton" realisiert hat. Kinostart in Deutschland ist am 13. April 2017.

Der siebte Teil der "Fast & Furious"-Reihe war vor zwei Jahren in die Kinos gekommen und hatte viel Beachtung gefunden. Schließlich war es der letzte Teil mit Paul Walker, einem der wichtigsten Protagonisten der Serie. Walker war Ende 2013 bei einem Autounfall ums Leben gekommen. In noch offenen Szenen mit ihm wurde er bei den Dreharbeiten nach seinem Tod von seinen Brüdern gedoubelt.

Walker hatte 2006 beim dritten Teil der Reihe, "Tokyo Drift", bereits einmal eine Auszeit von der Serie genommen. Doch ansonsten wird "Fast & Furious 8" der erste Streifen sein, in dem der Schauspieler nicht mehr zu sehen ist.

Quelle: n-tv.de, vpr/spot

Mehr zum Thema