Unterhaltung

Ende einer Rockband Panic! At The Disco machen Schluss

125180080.jpg

Keine Panik, aber Sänger Brendon Urie hat das Ende von Panic! At The Disco verkündet.

(Foto: picture alliance/AP Photo)

Artikel anhören
Diese Audioversion wurde mit Sprachproben unserer Moderatoren künstlich generiert.
Wir freuen uns über Ihr Feedback zu diesem Angebot.

Knapp 20 Jahre rocken sie die Bühnen dieser Welt. Zwei ihrer insgesamt sieben Studio-Alben erobern Platz eins in den USA. Und auch diverse Preise - vom MTV Award bis zum Grammy - stehen in ihren Regalen. Doch damit ist es jetzt vorbei: Panic! At The Disco lösen sich auf.

Panic! At The Disco haben das bevorstehende Ende der Band angekündigt. Leadsänger Brendon Urie veröffentlichte die Hiobsbotschaft an die Fans in einem langen Instagram-Statement. "Aufgewachsen in Vegas, hätte ich mir nie vorstellen können, wohin mich dieses Leben führen würde", beginnt der Frontmann der US-Band seine Nachricht. "All die vielen Orte auf der ganzen Welt und all die Freunde, die wir auf dem Weg gefunden haben."

Doch manchmal müsse eine Reise enden, damit eine neue beginnen könne, sagt der Sänger. "Wir haben versucht, es für uns zu behalten, obwohl einige von euch vielleicht davon gehört haben. Sarah und ich erwarten sehr bald ein Baby!", erläutert der Musiker. "Die Aussicht, Vater zu werden und zu sehen, wie meine Frau Mutter wird, ist (...) sehr aufregend. Ich freue mich auf dieses nächste Abenteuer."

Für ihn bedeute dies, dass er "dieses Kapitel meines Lebens zu Ende bringen" und seinen Fokus und seine Energie auf seine Familie richten werde. "Damit wird es Panic! At The Disco nicht mehr geben", bringt es der 35-Jährige schließlich auf den Punkt.

2004 gegründet

Er wolle sich für die große Unterstützung in all den Jahren bedanken, schreibt Brendon Urie weiter. "Ich habe hier gesessen und versucht, die perfekte Art zu finden, dies zu sagen, und ich kann wirklich nicht in Worte fassen, wie viel es uns bedeutet hat." Es sei der Band eine Freude gewesen, "nicht nur die Bühne mit so vielen talentierten Menschen, sondern auch unsere Zeit mit euch zu teilen. Ich freue mich darauf, alle in Europa und Großbritannien auf einer letzten gemeinsamen Reise zu sehen."

Panic! At The Disco waren 2004 von den Schulfreunden Ryan Ross und Spencer Smith gegründet worden, später kamen Brendon Urie und Brent Wilson hinzu. Die Besetzung wechselte seitdem des Öfteren, Urie ist das einzige verbliebene Originalmitglied.

Im Februar in Deutschland

2005 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum "A Fever You Can't Sweat Out". Ihre Alben "Death Of A Bachelor" (2016) und "Pray For The Wicked" (2018) erreichten Platz eins in den US-amerikanischen Charts. "Death Of A Bachelor" erhielt 2017 zudem einen Grammy als bestes Rockalbum. Als erfolgreichste Single-Veröffentlichung der Gruppe gilt "High Hopes" von 2018. Der Song wurde unter anderem bei den MTV Video Music Awards und den Billboard Music Awards ausgezeichnet.

2022 wurde das siebte Studioalbum "Viva Las Vengeance" veröffentlicht, mit dem die Band dieses Jahr noch auf Tour gehen wird. Hierzulande ist Panic! At The Disco am 21. Februar in München, am 23. Februar in Hamburg und am 24. Februar in Köln zu sehen.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen