Unterhaltung

Bei Aufzeichnung von TV-Show Patricia Blanco wäre fast ertrunken

imago93682898h.jpg

Wurde fast vom Meer verschluckt: Patricia Blanco.

(Foto: imago images/Spöttel Picture)

Patrica Blanco reist zu Dreharbeiten für eine Realityshow nach Thailand. Dort kommt es zu einem Ereignis, das die 50-Jährige offenbar in Todesangst versetzte. Was genau passiert ist, erzählt die Tochter von Roberto Blanco bei ihrer Rückkehr.

Insgesamt zwölf Promis weilten gerade auf der thailändischen Insel Phuket, um dort an der Aufzeichnung einer Realityshow teilzunehmen. Unter ihnen war auch Patricia Blanco, die bei ihrer Rückkehr nach Hamburg nun von einem Erlebnis berichtet, das sie in Todesangst versetzte.

Im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung erzählt sie, was sich eines Tages bei einem Ausflug an den Strand ereignete. "Ich bin ins Meer gegangen, plötzlich baute sich vor mir eine Welle auf, die immer näher kam, mit einem echten Sog. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, bin in die Welle eingetaucht", so die 50-Jährige.

Doch dann wurde es wohl erst richtig kritisch. Sie habe jede Menge Wasser geschluckt, erinnert sich Blanco. "Ich hatte mich gerade erholt, wollte aus dem Wasser, doch der Sog zog mich wieder ins Meer hinaus. Dann kam noch eine größere Welle, die über mich einbrach."

60 Sekunden unter Wasser

Volle 60 Sekunden sei sie unter Wasser gedrückt worden, habe die ganze Zeit unter Schock gestanden. "Ich hätte sterben können, schaffte es in letzter Sekunde aus den Fluten", wird sie weiter zitiert. Ihr Verlobter Andreas Ellermann, der sie nach ihrer Rückkehr am Hamburger Flughafen abholte, ist froh, sein Liebste wieder in die Arme schließen zu können. "Ich bin überglücklich, dass sie heil wieder da. So lange lasse ich sie nicht noch einmal weg", verspricht er laut "Bild"-Zeitung.

Gedreht wurde auf Phuket für die zweite Staffel von "Promis unter Palmen", ein Sat1-Realityformat, das im vergangenen Jahr aufgrund fieser Mobbing-Attacken gegen Teilnehmerin Claudia Obert in die Schlagzeilen geriet. Dieses Mal mit dabei sind neben Patricia Blanco noch Melanie Müller, Prinz Marcus von Anhalt, Giulia Siegel, Willi Herren, Elena Miras, Katy Bäm, Emmy Russ, Kate Merlan und Calvin Kleinen - alle mehr oder weniger bekannt aus Funk und Fernsehen. Mit dem Currywurst-Mann Chris Töpperwien sowie "Love Island"-Absolvent und Minister-Enkel Henrik von Stoltenberg hatten zwei Kandidaten wohl bereits vorzeitig die Show verlassen müssen.

Die "Promis unter Palmen"-Teilnehmer kämpfen in dem Urlaubsparadies um ein Preisgeld von 100.000 Euro. Das konnte in der ersten Staffel Bastian Yotta mit nach Hause nehmen.

Quelle: ntv.de, nan

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.