Unterhaltung

"Panik, aus dem Haus zu gehen" Peter Zwegat legt Krankheitsgeschichte offen

imago0058706894h.jpg

Nutzte seine Krise als Inspiration, anderen zu helfen: Peter Zwegat.

(Foto: imago images / Müller-Stauffenberg)

So schonungslos wie er als Schuldnerberater sein konnte, so groß ist zugleich sein Herz. Dabei ging es Peter Zwegat selbst lange alles andere als gut, wie er nun offenbart. Am Arbeitsplatz gemobbt, litt er über Jahre hinweg an Krankheiten und Angstzuständen.

"Ich habe gekämpft und auch oft verloren", sagt TV-Star Peter Zwegat. Der ehemalige RTL-Schuldnerberater litt jahrelang unter Ängsten. Im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" spricht er von einem "Teufelskreis".

Rat und Nothilfe bei Suizid-Gefahr und Depressionen
  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Deutschlandweites Info-Telefon Depression, kostenfrei: 0800 33 44 5 33

  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222, Anruf kostenfrei) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333 oder 116-111)
  • Bei der Deutschen Depressionshilfe sind regionale Krisendienste und Kliniken zu finden, zudem Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der Deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige. Dort gibt es auch eine E-Mail-Beratung für Depressive.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

Der Beginn seiner Probleme: Mit Anfang 30 habe er Mobbing am Arbeitsplatz erleben müssen. Mit der Zeit habe sich dies in Form von Rückenschmerzen und Unruhezuständen auf seine Gesundheit ausgewirkt. Auf die Arbeitsunfähigkeit folgte die Kündigung. "Aber die Krankheit manifestierte sich", erinnert sich Zwegat.

"Es kamen depressive Verstimmungen dazu, Kontaktstörungen mit Antriebsverlust, extreme Ischias-Anfälle, die Angst vor dem Alleinsein, aber auch eine Panik davor, aus dem Haus zu gehen." Private Schicksalsschläge hätten alles nur noch schlimmer gemacht.

Diagnose: Konversionsneurose

Sieben Jahre lang sei er ambulant und stationär behandelt worden, erklärt Zwegat. Die Diagnose: Konversionsneurose. "Traumatische Erlebnisse und Stress manifestieren sich bei mir körperlich in Form von Krankheiten und Ängsten", erläutert der Schuldnerberater.

Der heute 71-Jährige habe gekämpft. Eine solche Krankheitsgeschichte sei "nicht von heute auf morgen" zu überwinden, sagt er und zeigt sich fast schon ein wenig dankbar. "Wenn man so etwas erlebt und übersteht, weiß man wieder, warum das Leben lebenswert ist. Ich durfte noch einmal neu anfangen."

Seine eigene Krise habe er als Inspiration genutzt, um anderen Menschen zu helfen, so Zwegat. Von 2007 bis 2015 war er das Gesicht der TV-Sendung "Raus aus den Schulden", die später noch mit mehreren Spezialausgaben fortgeführt wurde. Dutzenden Menschen versuchte er dabei zu helfen, ihre finanziellen Probleme in den Griff zu bekommen. Auch einer Prominenten wie Nadja "Naddel" Abd el Farrag griff er unter die Arme - leider mit nur geringem Erfolg.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.