Unterhaltung

Statt Aftershow-Party Phoenix nimmt an "Schweine-Wache" teil

imago96304002h.jpg

Joaquin Phoenix verzichtet seit seinem vierten Lebensjahr bewusst auf tierische Produkte.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Joaquin Phoenix ist schon seit Kindertagen strikter Veganer. Immer wieder spricht der Hollywoodstar über sein Anliegen und wird aktiv, wenn es darum geht, auf das Leid von Nutztieren aufmerksam zu machen. In Los Angeles nahm er jetzt an einer sogenannten "Schweine-Wache" teil.

Am Wochenende wurden in Los Angeles die Screen Actors Guild Awards verliehen, zu denen auch Joaquin Phoenix eingeladen war. Dort stand er für seine Rolle als Arthur Fleck in "Joker" auf der Liste der Nominierten und gewann den Preis als "Bester Hauptdarsteller". Anschließend nutzt er seine Prominenz für den guten Zweck, anstatt mit den übrigen Preisträgern ausgiebig zu feiern.

Er fuhr zu einem Schlachthaus, um sich den Demonstranten bei einer sogenannten "Schweine-Wache" (Pig Vigil) anzuschließen. Gemeinsam spritzten sie Wasser durch Öffnungen eines Schweinetransports auf die Schnauzen der eingepferchten Tiere. "Es ist meine Pflicht", zitiert das US-Promiportal "TMZ" den 45-Jährigen, der nach eigenen Angaben schon seit seinem vierten Lebensjahr vegan lebt.

"Wer Fleisch isst, unterstützt Tierquälerei"

Immer wieder spricht Phoenix öffentlich über sein Anliegen. Unter anderem erklärte er in einem Interview mit "Collider" 2018 seine Beweggründe dafür, vollständig auf tierische Produkte zu verzichten. "Ich musste als Kind auf einem Boot mit ansehen, wie Fische getötet wurden. Sie wurden gefangen und dann zum Betäuben gegen den Bootsrand geschlagen. Das machte mich sehr traurig, ich empfand es als falsch und ungerecht", erinnert er sich. "In gewisser Weise empfand ich es wie einen großen Machtmissbrauch. In diesem Moment wusste ich, dass ich nie wieder Fleisch essen würde." Zunächst aßen er und seine Geschwister vegetarisch, ehe sie schon wenige Monate später vegan wurden. Seine Meinung: "Wer Fleisch isst und Leder trägt, unterstützt Tierquälerei."

Der Film "Joker" gilt als großer Favorit für die diesjährige Oscar-Verleihung. Der düstere Comic-Thriller von Regisseur Todd Phillips hat unter anderem Chancen auf Auszeichnungen in den Kategorien als bester Film, für Regie und Hauptdarsteller. Phoenix hat für seine Rolle bereits einen Golden Globe gewonnen.

Quelle: ntv.de, jru/nan

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen