Unterhaltung

Vorwurf der Vergewaltigung Polizei ermittelt gegen Sylvester Stallone

43159935.jpg

Er weist alle Vorwürfe zurück: Sylvester Stallone.

(Foto: picture alliance / dpa)

Bei der Masse an Missbrauchsvorwürfen in Hollywood wird es immer schwieriger, herauszufinden, was wahr und was unwahr ist. Nun behauptet eine Frau, Sylvester Stallone habe sie vergewaltigt. Der bestreitet dies vehement - wie schon in einem anderen Fall zuvor.

Eigentlich ist der Fall bereits lange verjährt. Dennoch ermittelt die Polizei von Santa Monica im US-Staat Kalifornien nun gegen Hollywood-Star Sylvester Stallone wegen angeblicher Vergewaltigung. Das berichtet die US-Promi-Seite "TMZ". Eine unbekannte Frau behauptet, der heute 71-Jährige habe sie 1990 in seinem Büro bei einem Meeting vergewaltigt.

Stallone streitet die Vorwürfe ab. Er gibt aber zu, 1987 drei Tage mit der Frau bei Dreharbeiten in Israel verbracht zu haben. 1990 dagegen habe er sie gar nicht getroffen. Stallone kündigte an, seinerseits gegen die Frau vorgehen zu wollen. Die Polizei forderte er auf, wegen Falschaussage zu ermitteln. Zuerst würden aber die Anschuldigungen gegen Stallone untersucht, meldet "TMZ" weiter unter Berufung auf Polizeiangaben.

Kein leichtes Unterfangen: Der angebliche Vorfall liege nun schon 27 Jahre zurück und es sei schwer, nach all den Jahren noch stichhaltige Beweise oder Zeugen zu finden, heißt es seitens der Polizei. Kalifornien hat die Verjährungsfrist für Vergewaltigung in diesem Jahr gelöscht. Das betrifft aber nur Verbrechen, die nach dem 1. Januar 2017 begangen wurden. Bevor das Gesetz gekippt wurde, lag die Verjährungsfrist bei zehn Jahren. Angesichts der momentanen Welle an Missbrauchsvorwürfen würden jedoch alle Vorwürfe unabhängig von dieser Frist untersucht, schreibt "TMZ" unter Berufung auf Quellen bei den Strafverfolgungsbehörden.

Erste Vorwürfe schon im November

Bereits Mitte November hatte eine andere Frau Stallone beschuldigt. Demnach sollen der Schauspieler (damals 40) und dessen Bodyguard Mike De Luca (damals 27) sie 1986 sexuell missbraucht haben. Die beiden Männer sollen ihrem angeblichen Opfer, das zum Zeitpunkt der vermeintlichen Übergriffe erst 16 Jahre alt war, sogar gedroht haben, ihm "den Schädel einzuschlagen", sollte es jemals von dem Vorfall erzählen.

Der Hollywood-Star bestreitet auch diesen Vorwurf heftig. "Dies ist eine lächerliche und kategorisch falsche Geschichte", ließ Stallone über seine Anwälte zu den Anschuldigungen verlauten. Zur Seite sprang ihm auch Schauspielerin Brigitte Nielsen, die zur fraglichen Zeit mit Stallone liiert war. Sie halte es für ausgeschlossen, dass die Vorwürfe zuträfen, erklärte sie.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.