Unterhaltung

Vorwurf der Vergewaltigung Polizei nimmt Rapper Mystikal fest

imago0066965654h.jpg

Unter Verdacht: Rap-Musiker Mystikal.

(Foto: imago images/ZUMA Wire)

Es ist nicht das erste Mal, dass Rap-Musiker Mystikal ein sexuelles Vergehen vorgeworfen wird. Schon 2004 wird er wegen Vergewaltigung verurteilt und verbringt daraufhin sechs Jahre in Haft. Nun soll der "Shake Ya Ass"-Interpret erneut übergriffig geworden sein.

Rapper Mystikal ist am Wochenende im US-Bundesstaat Louisiana festgenommen worden. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend. Laut "Los Angeles Times" und "NBC News" wird ihm unter anderem Vergewaltigung und Freiheitsberaubung vorgeworfen. Auf Facebook wurde auch ein Polizeifoto veröffentlicht.

Die Polizei sprach demnach in der Nacht zum Sonntag von einem angeblichen sexuellen Übergriff mit einem Opfer. Dieses habe sich im Krankenhaus befunden, nachdem es während des Angriffs leichte Verletzungen erlitten habe. Mystikal sei später als ein Verdächtiger identifiziert worden.

Der Rapper, der vor allem für den Song "Shake Ya Ass" aus dem Jahr 2000 bekannt ist und mit bürgerlichem Namen Michael Tyler heißt, wurde schließlich verhaftet und ins Gefängnis verbracht. Dies wurde laut "NBC News" von einem Polizeisprecher bestätigt.

Nicht der erste Vorwurf

Mystikal war bereits 2004 wegen Vergewaltigung verurteilt worden und saß anschließend sechs Jahre in Haft. 2017 wurde er erneut wegen sexueller Übergriffe angeklagt. Er verbrachte weitere 18 Monate im Gefängnis, ehe er gegen eine Kaution von drei Millionen Dollar freigelassen wurde. Ende 2020 wurde die Anklage fallengelassen. Der Fall könnte im Zuge der jetzigen Ermittlungen jedoch erneut aufs Tapet kommen.

Vertreter des Rappers hätten auf Presseanfragen bisher nicht reagiert, heißt es. Da es sich um laufende Ermittlungen handelt, würden zudem derzeit keine weiteren Details veröffentlicht.

Mystikal startete seine Rap-Karriere Mitte der 90er-Jahre und feierte um die Jahrtausendwende vor allem in den USA Erfolge. An seinem Song "Shake Ya Ass" wirkte seinerzeit auch der spätere Superstar Pharrell Williams mit. Bereits wenig später geriet Mystikals Karriere jedoch bereits ins Stocken.

Quelle: ntv.de, vpr/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen