Unterhaltung

Königliches Amüsement Queen plaudert unerkannt mit US-Touristen

122161189.jpg

Die Queen war auf ihrem Anwesen unterwegs, als sie die US-amerikanischen Touristen traf.

(Foto: picture alliance/dpa)

Königin Elizabeth II. kennt eigentlich jeder Mensch auf der Welt. Auch die Touristen aus den USA, die in Schottland mit einer älteren Dame ins Gespräch kommen, reden über das Staatsoberhaupt - und haben offenbar keine Ahnung, wer gerade vor ihnen steht.

Ein kleiner Zwischenfall während ihres Sommerurlaubs in Schottland auf Schloss Balmoral hat Queen Elizabeth II. offenbar königlich amüsiert. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, war die Monarchin gerade in Begleitung ihres Sicherheitsbeauftragten Richard Griffin auf ihrem Anwesen in Aberdeenshire unterwegs, als sie einer Gruppe von US-amerikanischen Touristen begegnete.

Weil die 93-Jährige ganz unglamourös in Tweed und mit Kopftuch bekleidet war, sei sie von den US-Amerikanern nicht erkannt worden, heißt es in dem Bericht. Und das, obwohl sie sogar mit der Gruppe ins Gespräch gekommen sei. Dabei sei sie von den Touristen unter anderem gefragt worden, ob sie in der Gegend wohne, worauf die Queen geantwortet habe, dass sie ein Haus in der Nähe habe.

Die Gruppe habe das Staatsoberhaupt dann sogar gefragt, ob sie die Queen höchstpersönlich schon einmal getroffen habe. Die britische Königin habe es mit Humor genommen und mit einer Geste auf ihren Begleiter geantwortet: "Nein, aber dieser Polizist hat sie schon einmal getroffen." Griffin arbeitet seit mehr als 30 Jahren eng mit der britischen Königsfamilie zusammen.

Quelle: n-tv.de, joh/spot

Mehr zum Thema