Unterhaltung

Familie veröffentlicht Brief Rapper Mac Miller stirbt mit 26

imago85350342h.jpg

Mac Miller bei einem Konzert im Jahr 2012.

(Foto: imago/MediaPunch)

Es war ein Jahr voller Tiefschläge für US-Rapper Mac Miller: Auf die Trennung von seiner Freundin Ariana Grande folgen Alkohol- und Drogenexzesse. Nun stirbt er im Alter von nur 26 Jahren.

Der US-amerikanische Rapper Mac Miller ist tot. Er sei mit 26 Jahren "tragisch gestorben", heißt es in einer Mitteilung seiner Familie. "Er war ein helles Licht in dieser Welt für seine Familie, Freunde und Fans". Einzelheiten über die Todesursache gebe es zu diesem Zeitpunkt nicht, schrieb die Familie.

Nach US-Medienberichten war Miller am Freitag in seinem Haus nahe Los Angeles tot aufgefunden worden. Demnach setzte ein Freund den Notruf wegen eines Herzstillstandes ab. Laut "TMZ" war der Rapper beim Eintreffen der Sanitäter bereits verstorben. "Variety" zufolge werde eine Drogen-Überdosis als Todesursache vermutet. Millers Sprecher war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Die Rettungsdienste von Los Angeles wollten sich nicht zu den Berichten äußern.

Miller sprach in der Vergangenheit offen über seine Drogenprobleme. Demnach war er unter anderem von einem starken Hustensaft abhängig. Anlässlich der Veröffentlichung seines fünften Studioalbums "Swimming" vergangenen Monat versicherte er allerdings, dass es ihm besser gehe. Dem Musikmagazin "Rolling Stone" sagte er: "Habe ich Drogen genommen? Yeah. Aber bin ich drogenabhängig? Nein." Noch am Vortag schrieb er auf Twitter, dass er sich auf seine bevorstehende Tournee freue, die Ende Oktober in San Francisco beginnen sollte. In einem ebenfalls am Vortag veröffentlichten Interview mit "Vulture" sprach Miller über Druck, den er als Prominenter verspüre.

Suchtprobleme als Trennungsgrund

Nach einem Autounfall im vergangenen Mai war er wegen Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss verhaftet worden. Er war mit seinem Auto gegen einen Strommast geprallt. Wenige Wochen zuvor hatten sich Miller und die US-Sängerin Ariana Grande nach einer knapp zweijährigen Beziehung voneinander getrennt. Kurz darauf gab die Sängerin ihre neue Beziehung und Blitzverlobung mit dem US-Comedian Pete Davidson bekannt. Grande zufolge waren Millers Suchtprobleme ein wesentlicher Grund für die Trennung. Sie schrieb damals in sozialen Online-Medien, sie habe lange versucht, Miller beim Loskommen von den Drogen zu helfen. Ihre frühere Beziehung zu Miller beschrieb sie als "toxisch" und die Sängerin betonte: "Ich bin keine Babysitterin oder Mutter und keine Frau sollte das Gefühl haben, das zu sein."

Mac Miller, der mit bürgerlichem Namen Malcolm McCormick hieß, kam in Pittsburgh zur Welt. Der weiße Rapper wurde als Jugendlicher durch die Veröffentlichung seiner Songs im Internet bekannt. Seine Musik zeichnete sich durch einen minimalistischen Stil mit harten Beats aus und erinnerte damit an die Anfänge des Hip-Hop. 2011 schrieb Miller einen Song über den Aufstieg zu enormem Reichtum, den er nach dem damaligen Immobilienmogul und heutigen US-Präsidenten den Titel "Donald Trump" gab. Trump lobte Miller daraufhin als den "neuen Eminem". Nach Trumps Wahl zum Präsidenten kehrte Mac Miller die Botschaft seines Songs jedoch um und zog in Konzerten lautstark über Trump her.

Quelle: n-tv.de, lou/dpa/AFP