Unterhaltung

"Eine ganze Menge Leben" Schauspieler Danny Hicks erliegt dem Krebs

imago0064193741h.jpg

Horrorfilme waren seine Spezialität: Danny Hicks.

(Foto: imago images/Future Image)

Danny Hicks wusste, dass er sterben würde. Dass es dann doch so schnell gehen würde, hat er allerdings wohl nicht geahnt. Der Schauspieler ist mit 68 Jahren einem Krebsleiden erlegen. Bekannt war er unter anderem aus mehreren Horrorfilmen von Regisseur Sam Raimi, darunter "Tanz der Teufel II".

US-Schauspieler Danny Hicks ist tot. Er sei zu Hause in Kalifornien gestorben, teilte seine Booking-Agentur Full Empire Promotions via Facebook mit. "Wir lieben dich Danny, ruhe sanft, mein Freund. Keine Schmerzen mehr", heißt es zu einem Bild des Verstorbenen.

Hicks wurde 68 Jahre alt. Erst vor wenigen Wochen hatte er ebenfalls in einem Facebook-Post bekannt gegeben, dass er unheilbar an Krebs erkrankt sei.

Er habe schlechte Nachrichten für seine eingefleischten Fans, aber auch die Menschen, denen er nie begegnet sei, schrieb Hicks. Seine Krebserkrankung befinde sich bereits in einem fortgeschrittenen Stadium. Allerdings zeigte er sich den Umständen entsprechend optimistisch, noch ein bis drei Jahre leben zu dürfen.

"Okay, ich muss gehen"

"Aber ich muss euch sagen, dass ich in meine 68 Jahre eine ganze Menge Leben hineingepackt habe", erklärte Hicks. Er habe keine Chance auf eine Rückkehr, aber auch nicht allzu viel zu bereuen. "Okay, ich muss gehen", vermerkte der Schauspieler geradezu lakonisch zu einem Bild, das ihn bereits schwer von seiner Krankheit gezeichnet und extrem abgemagert zeigte.

Danny Hicks war vor allem in diversen Horrorfilmen zu sehen. Kult-Regisseur Sam Raimi besetzte ihn mehrfach. Unter anderem übernahm Hicks in dessen Splatterkomödie "Tanz der Teufel II" aus dem Jahr 1987 die Rolle des Jake. Auch in Raimis Streifen "Darkman" (1990) und "Die fantastische Welt von Oz" (2013) hatte Hicks kleinere Einsätze. Ein wirklicher Durchbruch als Schauspieler gelang ihm jedoch nie.

Quelle: ntv.de, vpr/spot