Unterhaltung

Nach Demenzerkrankung "Serpico"-Star Allan Rich stirbt mit 94 Jahren

imago0070850804h.jpg

War in Hollywood zeitweise als Kommunist gebrandmarkt: Allan Rich.

(Foto: imago images/ZUMA Press)

Seine Karriere beginnt in den 1940ern am Broadway. Doch bevor er es mit Filmen wie "Serpico" und "Amistad" bis nach ganz oben in Hollywood schafft, landet Allan Rich dort zunächst auf der "Schwarzen Liste". Nun ist der Schauspieler und Aktivist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Der US-Schauspieler und Aktivist Allan Rich ist am Samstag im Alter von 94 Jahren in einem Heim für betreutes Wohnen in Englewood, im US-Bundesstaat New Jersey, verstorben. Das berichtet das Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" unter Berufung auf seine Familie. Der langjährige Schauspieler habe demnach an einer vorangeschrittenen Demenzerkrankung gelitten.

imago0098527686h.jpg

In "Two Much" (1995) verkörperte Rich einen Pfarrer, der die Hauptfiguren von Antonio Banderas und Melanie Griffith traute.

(Foto: imago images/Everett Collection)

Rich gab bereits 1943 sein Debüt am Broadway. Nachdem er sich in den 1940er-Jahren einer Theater-Aktivisten-Gruppe angeschlossen hatte, die sich für die Freilassung des inhaftierten Afroamerikaners Willie McGee einsetzte, wurde er später als Kommunist gebrandmarkt.

In den 50er-Jahren landete Rich deswegen auf Hollywoods "Schwarzer Liste" - seine Karriere schien vorbei. Der Schauspieler konnte sich aber zurückkämpfen, nachdem er eine Zeit lang als Börsenmakler und Galerist tätig gewesen war.

Schauspieler, Vater, Autor

1973 war er im Klassiker "Serpico" an der Seite von Al Pacino zu sehen, 1994 verkörperte er die Rolle des Anwalts von Demi Moores Hauptfigur. Auch in Robert Redfords "Quiz Show" (ebenfalls 1994) und Steven Spielbergs "Amistad" (1997) ergatterte eine Rolle. Zuletzt war er in mehreren TV-Serien wie "New York Cops - NYPD Blue" und "Kojak" zu sehen.

Zudem war Rich als Autor tätig. In seinem Buch "A Leap from the Method" entwickelte er das Method Acting nach Konstantin Stanislawski weiter. Der US-Amerikaner war laut dem Bericht 62 Jahre lang mit seiner Ehefrau Elaine verheiratet, die bereits 2015 verstarb. Er hinterlässt seinen Sohn David, seine Tochter Marian und seine beiden Enkelkinder Julia und Ruby.

Quelle: ntv.de, lri/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen