Unterhaltung

Stephen Hillenburg hatte ALS SpongeBob-Erfinder stirbt mit 57 Jahren

58db9935abe43375014d25baf6efdc9e.jpg

Stephen Hillenburg wurde nur 57 Jahre alt.

(Foto: AP)

Viele Zeichentrick-Fans weltweit trauern: SpongeBob-Schöpfer Stephen Hillenburg ist tot. Er wird 57 Jahre alt. Der Comiczeichner war seit Längerem schwer krank.

Stephen Hillenburg, Schöpfer der Zeichentrickfigur SpongeBob, ist tot. Wie mehrere US-Medien übereinstimmend berichten, starb der 57-Jährige bereits am Montag. Er litt an der Nervenkrankheit ALS. Sein Heimatsender Nickelodeon nahm auf Twitter Abschied von dem Cartoon-Zeichner.

*Datenschutz

Hillenburg war zunächst Meeresbiologe. Bei seiner Arbeit in der Forschungsanlage von Dana Point in Kalifornien entstand die Idee, weniger bekannte Unterwasserbewohner zu TV-Helden zu machen. "Es dämmerte mir, dass es dort eine ganze Reihe kleiner Tiere gab, die noch kein Mensch je animiert hat", sagte Hillenburg einst in einem Interview. "Wir wollten etwas Absurdes und Surreales machen."

1987 quittierte er deshalb seinen Job und wurde Cartoon-Zeichner. Doch erst 1998 konnte Hillenburg die Verantwortlichen des US-Kindersenders Nickelodeon von seinem Konzept der Serie SpongeBob überzeugen. Dort läuft sie seit 1999 ohne Unterbrechung. In Deutschland erfolgte die Erstausstrahlung drei Jahre später.

Amyotrophe Lateralsklerose - ALS

ALS führt zu Nervenzerstörungen und fortschreitenden Muskellähmungen. Die seltene Krankheit ist tödlich. Etwa die Hälfte der Patienten stirbt innerhalb der ersten drei Jahre. Über die genauen Ursachen und Mechanismen der Nervenkrankheit ist noch wenig bekannt.

ALS ist zwar nicht heilbar, aber zu behandeln, wobei sich der Patient darauf einstellen muss, im gelähmten Körper eingeschlossen zu sein. Der Physiker Stephen Hawking lebte dank künstlicher Beatmung seit Jahrzehnten mit ALS und starb im Alter von 76 Jahren.

Die Episoden der Serie, die jeweils höchstens 20 Minuten dauern, waren sofort ein Hit. Seit der Premiere vor fast 20 Jahren hat der Schwammkopf eine große Fangemeinde aufgesaugt. Sogar Hollywood-Schauspielerin Scarlett Johansson, Basketball-Profi LeBron James und Ex-Präsident Barack Obama outeten sich als Fans.

Dass er zu einer Kultfigur geworden ist, die nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene gerne sehen, hat selbst Hillenburg mehr als überrascht. "Unsere Figuren benehmen sich dumm und manchmal geradezu lächerlich. Die meisten Witze haben überhaupt keine Beziehung zur Pop-Kultur. Unser Zielpublikum sind Kinder, jeder kann über ganz normale menschliche Eigenschaften lachen, die einfach witzig sind", sagte Hillenburg einmal in einem Interview.

Seine Hauptfigur SpongeBob ist ein unerschütterlich optimistischer, gutmütiger Meeresschwamm. Er lebt in einer Ananas zusammen mit der Hausschnecke Gary in der pazifischen Unterwasserstadt Bikini Bottom. Seinen Lebensunterhalt verdient sich "Schwammkopf" als Kellner im Schnellrestaurant "Krosse Krabbe", wo er träumt, irgendwann mal "Mitarbeiter des Monats" zu werden. Sein bester Freund ist ein pummeliger Seestern namens Patrick Star.

Hillenburg gab im März 2017 bekannt, dass er an ALS leide. Er hinterlässt seine Frau und einen gemeinsamen Sohn.

Quelle: ntv.de, jpe/dpa