Unterhaltung

"Alle Tage ist kein Sonntag" Till Lindemann kündigt Solo-Projekt an

136267328.jpg

Am 11. Dezember soll es laut Lindemann so weit sein.

(Foto: picture alliance/dpa)

Die Corona-Pandemie hat die Musikbranche hart getroffen. Fast alle Projekte werden derzeit verschoben. Nicht so bei Till Lindemann. Der Rammstein-Frontmann plant nicht nur eine neue Platte mit seiner Band, sondern widmet sich auch wieder seiner Solokarriere.

Rammstein-Sänger Till Lindemann hat ein neues Projekt angekündigt. Auf Facebook und in einer Instagram-Story postete der 57-Jährige ein zwölf Sekunden laufendes Video mit dem eingeblendeten Titel "Alle Tage ist kein Sonntag" und einem Hinweis auf den 11. Dezember als Veröffentlichungsdatum.

Nach Informationen der dpa handelt es sich um ein Solo-Projekt. Der Titel erinnert an das Lied "Alle Tage ist kein Sonntag", das in zwei gleichnamigen Filmen eine Rolle spielte. Gesungen wurde das Stück unter anderem von Marlene Dietrich und Rudolf Schock.

Die Liedzeilen "Alle Tage ist kein Sonntag / Alle Tag' gibt's keinen Wein" hat Lindemann bereits im Song "Sauber" verwendet, den er 2018 für das Stück "Hänsel&Gretel" im Hamburger Thalia Theater geschrieben hat. Von den damals sechs Songs ist nur dieser noch nicht in ein Album eingeflossen.

Auch mit Rammstein arbeitet Lindemann derzeit wieder an neuer Musik. Ihr bis dato letztes Album "Rammstein" hatte die Martial-Rockband vor zweieinhalb Jahren in den beeindrucken Räumen der La-Fabrique-Studios im französischen Saint-Rémy-de-Provence aufgenommen. Dort haben sie sich im vergangenen Oktober für ihr neues Album erneut eingemietet. Noch dazu arbeitet Lindemann mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren unter dem Bandnamen Lindemann zusammen.

Quelle: ntv.de, lri/dpa/spot