Unterhaltung

Abschiedsbotschaft im Internet US-Schauspieler stirbt mit 42 Jahren

isaac2.JPG

In einem Live-Video bei Periscope verabschiedete sich Isaac Kappy.

(Foto: Periscope)

Issac Kappy ist unter anderem in Filmen wie "Terminator" und "Thor" zu sehen. Jetzt hat sich der Schauspieler und Musiker im Alter von 42 Jahren das Leben genommen. Grund dafür könnten Schlagzeilen aus dem vergangenen Jahr sein.

Isaac Kappy hatte Engagements als Nebendarsteller in Filmen wie "Thor", "Terminantor: Die Erlösung" und "Fanboy". Außerdem war er Teil des Indie-Electropop-Duos Monster Paws. Laut US-Promiportal TMZ hat sich der 42-Jährige jetzt das Leben genommen. Zuvor veröffentlichte er bei Instagram einen langen Abschiedsbrief.

Rat und Nothilfe

  • Bei Suizidgefahr: Notruf 112
  • Beratung in Krisensituationen: Telefonseelsorge (0800/111-0-111 oder 0800/111-0-222 oder 116-123, Anruf kostenfrei) oder Kinder- und Jugendtelefon (Tel.: 0800/111-0-333 oder 116-111; Mo-Sa von 14 bis 20 Uhr)
  • Bei der Deutschen Depressionshilfe sind regionale Krisendienste und Kliniken zu finden, zudem Tipps für Betroffene und Angehörige.
  • In der deutschen Depressionsliga engagieren sich Betroffene und Angehörige. Dort gibt es auch eine E-Mail-Beratung für Depressive.
  • Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen zur Depression bieten die örtlichen Kontaktstellen (KISS).

Ursache für den Suizid sollen Schlagzeilen aus dem vergangenen Jahr sein, heißt es bei TMZ weiter. Seinerzeit beschuldigte Kappy seinen Schauspielkollegen Seth Green, pädophil zu sein. Außerdem geriet er im selben Jahr in die Medien, weil er Michael Jacksons Tochter Paris auf einer Party attackiert und gewürgt und ihr später Droh-Nachrichten geschickt haben soll. Das Los Angeles Police Department ermittelte seinerzeit gegen ihn. Laut US-Webseite imdb.com soll es noch eine weitere Person geben, die er angegriffen hat.

Live bei Periscope

Mit einem Live-Video bei Periscope und einer langen Nachricht bei Instagram verabschiedete sich Kappy von seinen Fans und Freunden. Der in Alburquerque im US-Bundesstaat New Mexico geborene Schauspieler schrieb unter anderem "Ich war kein guter Mensch."

Er sei sein ganzes Leben lang sogar ein besonders schlechter Mensch gewesen. Er habe Drogen verkauft, Steuern hinterzogen, andere Menschen misshandelt. "Ich habe meinen eigenen Körper mit Zigaretten, Drogen und Alkohol misshandelt. Ich habe Menschen misshandelt, die mich liebten, wie meine Familie. Ich habe Hilfe erwartet, ohne bereit zu sein, mir selbst zu helfen."

*Datenschutz

 

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, nan

Mehr zum Thema