Unterhaltung

"Haben sie mitrauchen lassen" Vater gab Robert Downey Jr. als Kind Drogen

370098286.jpg

Jahre später bereute Downey Sr. (r.), was er getan hatte.

(Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS)

Schauspieler Robert Downey Jr. wuchs in einer Familie auf, in der Drogenkonsum offenbar üblich war. Das ging seinen eigenen Bekenntnissen zufolge so weit, dass sein Vater dem damals Sechsjährigen Anfang der 1970er Jahre einen Joint reichte - später sollten viele Drogen folgen.

In der Netflix-Doku "Sr." erzählt Robert Downey Jr. von seinem Vater Robert Downey Sr. (1936-2021) - und lässt dabei auch die schlimmen Seiten seiner Familiengeschichte nicht aus. Der heute 57-jährige Downey Jr. war erst sechs Jahre alt, als er das erste Mal mit Drogen in Berührung kam. Sein Vater hatte ihm demnach einen Joint gereicht und ihn daran ziehen lassen. Auch Robert Downey Sr. hatte zeitweise mit Drogenproblemen zu kämpfen, wie der Filmemacher selbst in der Doku über sein Leben und seine Karriere erzählt.

Jahre später hat der Regisseur erkannt, dass er "einen schrecklichen, dummen Fehler" gemacht hat, als er seinem Sohn Drogen gab. Das Leben zu Hause habe darin bestanden, "in einer Familie aufzuwachsen, in der alle Drogen nahmen", sagte Downey Jr. Mit acht Jahren soll er drogensüchtig gewesen sein.

Der Dokumentarfilm enthält einen Ausschnitt aus einem Interview, offenbar aus den 1990er Jahren, in dem Downey Sr., neben seinem Sohn stehend, über Drogenkonsum zugibt: "Viele von uns machten Sachen und fanden es scheinheilig, unsere Kinder nicht daran teilhaben zu lassen, also haben wir sie mitrauchen lassen. Es war richtig dumm von uns allen, das mit den Kindern zu teilen. Zum Glück ist er noch da."

Seit fast zwanzig Jahren clean

Robert Downey Jr., der seinem Vater nahestand, wurde in den 90er Jahren mehrfach wegen Drogenbesitzes festgenommen und verbrachte insgesamt über ein Jahr im Gefängnis. Seit Juli 2003 ist er eigenen Aussagen zufolge clean und legte mit seinen Rollen als "Iron Man" und "Sherlock Holmes" ein spektakuläres Comeback hin.

Robert Downey Sr., der 2021 im Alter von 85 Jahren an den Folgen einer Parkinson-Erkrankung gestorben ist, kam 1936 in New York City zur Welt. Im Alter von 22 Jahren stieg er in die Filmbranche ein und probierte sich lange als Drehbuchautor und Regisseur. 1969 feierte er einen ersten Erfolg mit "Putney Swope". Es folgten Werke wie "Babo 73" oder "Greaser's Palace". Als Schauspieler war er unter anderem 1985 in "Leben und Sterben in L.A.", 1997 in "Boogie Nights" oder 2011 in "Tower Heist" zu sehen. Robert Downey Jr. stammt aus seiner Ehe mit Elsie Downey (1934-2014). Insgesamt war der Regisseur dreimal verheiratet.

Quelle: ntv.de, mpe/spot

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen