Unterhaltung

"Kampf der Realitystars" Warum Gina-Lisa uns den Sommer versüßt

IMG-1841.JPG

Gina-Lisa: Die sensible Reality-TV-Prinzessin gerät in Thailand an einen bösen Prinzen.

(Foto: RTL2)

In Thailand strandet das "Who is Who" des deutschen Reality-TV: Die Hosts des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich" haben Fragen: Wo kauft Walther seine Hemden? Wieso nimmt Trump nicht ab, wenn Prinz Frédéric von Anhalt anruft? Und wird Gina-Lisa ihre Fake-Liebe Loona im Mondschein küssen?

Viel wurde in den vergangenen Monaten über das deutsche Reality-TV geschimpft, schmolz doch der Promi-Pool der abgehalfterten, einst seriösen A-Prominenz, die man für derlei Formate gern anfragte, mit den Jahren immer mehr dahin. Schließlich wurden bekannte Gesichter mit großen Namen immer rarer und die Formate stattdessen mit unbekannten Influencern bestückt, die zwar bei Social Media eine große Reichweite, aber ansonsten nicht viel zu bieten haben. Statt auf Unterhaltung setzte man vermehrt auf Krawall und Remmidemmi und gab einst beliebten TV-Formaten so weniger Möglichkeiten, sich zu entwickeln.

Ditt & Datt & Dittrich

Welcher Promi hat sich mal wieder in die Nesseln gesetzt? Welcher Polit-Talk ging total daneben? Und welches Trash-TV begeistert selbst Kulturattachés? Willkommen bei "Ditt & Datt & Dittrich" - dem lebhaften Podcast von ntv-Kolumnistin Verena Maria Dittrich und ihrem Hausmeister Ronny aus der Eichhörnchenstraße. Jeden Dienstag gibt es einen Talk zu aktuellen Themen rund um die Bildschirme, die uns die Welt erklären. Von Reality-TV über Promi-News bis Kultur: Ein kritischer und humorvoller Entertainment-Spagat.

Alle Folgen finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Der Podcast ist auch bei Amazon Music und Google Podcasts verfügbar. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Ditt & Datt & Dittrich" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

Veränderung ist gut und wichtig. Aber das gute alte Reality-TV hat - man kann das nicht anders sagen - statt für Unterhaltung bei vielen Zuschauern eher für Bauchschmerzen gesorgt. Wir erinnern uns an das Mobbing gegen Claudia Obert bei "Promis unter Palmen" oder aber an die fiesen Attacken des einstigen "Bachelors" Andrej Mangold gegen seine ehemalige Umwerberin Eva Benetatou im "Sommerhaus der Stars". Bei "Promis unter Palmen" artete das Format sogar in Homophobie für die Quote aus, sodass man sich entschloss, die Sendung, die einst so vielversprechend gestartet war, einzustampfen.

Doch natürlich gibt es nach wie vor gutes Reality-TV. Und viele Fernsehmacher haben sich, so scheint es zumindest, die Kritiken zu Herzen genommen. Wir brauchen wieder echte Charaktere, Leute, die ein gewisses Maß an Entertainment bieten. Dafür müssen sie weder sympathisch noch besonders intelligent sein.

So berühmt wie der amerikanische Präsident

Nun steht die zweite Staffel von "Kampf der Realitystars" in den Startlöchern. Die erste durchaus unterhaltsame Folge kann bereits bei TVNOW gestreamt werden. Und sie ist in der Tat vielversprechend.

Das Personal am Traumstrand in Thailand: viele einschlägig bekannte Gesichter, wie Reality-TV-Prinzessin Gina-Lisa oder Schnapsdrossel Claudia Obert. Aber statt Bauchschmerzen bescheren uns die Realitystars viele Lacher und gute Trash-TV-Unterhaltung. Gina-Lisa lässt den Zuschauer tief in ihr Herz schauen und versüßt uns mit ihrer gutmütigen, liebevollen Art etwas den Sommer, Prinz Frédéric von Anhalt reiht sich schon jetzt in das Rennen um das "Ekelpaket der Woche" ganz weit vorne ein, und dann ist da auch noch - mein Gott - Walther! Ein älterer Herr mit schlecht gefärbter Frisur und hässlichen, bunten Hemden, der sich mindestens für "so berühmt wie den amerikanischen Präsidenten" hält und "sogar schon auf Mauritius angesprochen wurde."

Die bunte Truppe am malerischen Sandstrand ist Thema in der aktuellen Folge des ntv-Podcasts "Ditt & Datt & Dittrich". Die weiteren Themen: Hat Sängerin Loona ihre Reality-TV-Taufe erfolgreich gemeistert? Wieso ist Narumol ständig "fick und fertig" und wieso gehen Donald Trump, Leonardo DiCaprio und Sylvester Stallone nicht ans Telefon, wenn sie ihr guter "Buddy" Prinz Frédéric anruft?

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.