TV

"Sommerhaus der Stars" - Folge 6 Mangold schießt sich vollends ins Aus

TB.jpg

(Foto: TVNOW)

"Ratte, F****, Monster": Mangold infiltriert fast die gesamte Gruppe. Viele Zuschauer sind schockiert, finden: Das ist Mobbing. Folge 6 zeigt minutiös, wie "the Brain" manipuliert. Der aber fühlt sich falsch dargestellt und schiebt alles auf den Schnitt.

"Ganzen Tag am Scheiße labern ... geistesgestört, Alter!" oder: "Schön für sie, kriegt sie noch eine geballert!" Es sind Sätze wie diese, gesprochen von Andrej Mangold und seiner Freundin Jenny Lange, die viele "Sommerhaus"-Fans derzeit auf die Palme bringen. Ist es wirklich so, wie der Ex-"Bachelor" vehement behauptet, nämlich: alles sei nur ein Missverständnis und dem Oscar verdächtigen Schnitt eines talentierten RTL-Cutters geschuldet? Schauen wir uns die sechste Folge einmal genauer an.

1 Iris in luftiger Höhe.jpg

Iris in luftiger Höhe.

(Foto: TVNOW)

Eva ist DAS Thema. "Eva, Eva, Eva" - die Frau, die nur ob ihrer einstigen Kurzzeit-Liaison mit Mangold ins Haus geholt wurde und die "seit Jahren" versuche, sich über das Instagram-Vorzeige-Paar "zu definieren". Diese Frau sei "die Hölle". Man muss kein Benetatou-Fan sein, aber geht das alles nicht etwas zu weit? Was, wenn der Zuschauer ob all des mangoldschen Grolls doch so langsam stutzig wird? Der Puppet Master sieht das so: "Als Bachelor bin ich gut weggekommen, das kannste nicht schlecht schneiden."

Eva - die Frau, die "bei 50 K hängt"

Der böse, böse RTL-Cutter! Wie kann der sich erdreisten, einfach nicht rauszuschneiden, dass Andrej sich über die Instagram-Reichweite "des Monsters" lustig macht? Nach der Teilnahme "an vier TV-Formaten" habe "der Staatsfeind" lediglich schlappe 50.000 Follower. Wie bitte? "Nur 50K? Ich dachte safe mindestens 200K", fragt Lisha erschrocken nach. Allein dieses Gespräch zeigt, wie diese Leute den Wert eines Menschen definieren. Eine, "die bei 50.000 Followern hängt", kann nur müde belächelt werden.

Indes fragt Eva Andreas Robens, der sie für "dummdreist" hält, warum man ihr nicht ins Gesicht sagt, dass man sie nicht mag, sondern sich hinter ihrem Rücken "das Maul zerreißt". Man muss es noch einmal betonen: Die Dreharbeiten liegen schon eine Weile zurück. Doch Lisha fordert: Der Zuschauer möge doch bitte "seinen Kopf einschalten", es müsse ja einen Grund haben, warum ALLE gegen Eva seien. Ja, warum sind alle gegen Eva? Weil von "sechzig Minuten sechzig Sekunden" in den Schnitt kommen oder weil Mangold nicht müde wird, überall im Haus Front gegen seine einstige Flamme zu machen?

Zerstreuung liefert das Spiel: Kreuzworträtselraten in luftiger Höhe. Annemarie, der von ihrem Tim gern mal über den Mund gefahren wird, hat ihre Lektion gelernt. Bloß nicht den Timmy-Boy verärgern, indem man "Hase" zu wenig lobt. "Super machste das, Schatz, ja, wow, ganz toll!"

Anderes Wort für Leidenschaft: "FISTING"

Nicht ganz so toll läuft es bei Michaela und Martin. Des Hypnotiseurs bessere Hälfte findet, die beiden würden sich "zum Vollhorst machen". Aber bitte, Michaela: "Du weinst zu schnell" und bist nicht "in deiner Mitte", so des Martins Analyse. Darauf die Frau, die glaubt "ein Willi" zu sein: "Hypnotisiert du dich morgens oder was?" Lunte macht es auch, den Kleins und den Robens zuzuschauen. Wie nennt man eine liebevolle Annäherung noch? FLIRT? Oder vielleicht doch eher: ESSEN? Und was ist ein anderes Wort für LEIDENSCHAFT? Genau! FISTING! Oder wie die Robens glauben: LUSTSAU. Das Spiel gewinnen Annemarie und der immer fein gelobte Tim. Doch die Freude weilt nur kurz.

2 Bitte keinen Streit beim Essen.jpg

Bitte keinen Streit beim Essen!

Don Andrej wetzt wieder seine Messer. Seine Jenny huldigt ihren Master: "Du bist hier auf jeden Fall the Brain (…) der Kopf der Gruppe (…). Die anderen werden dankbar dafür sein, wenn du deine Meinung äußerst, damit sie dann wissen, wie es wahrscheinlich richtig wäre." Was Don Andrej sagt, ist Gesetz.

Lishas Gatte Lou aber wünscht sich "Waffenstillstand". "Wenigstens zum Essen können wir alle an einem Tisch sitzen, ohne, dass gestritten wird!" Darauf erläutert Manipulator Mangold seine Sicht der Dinge: "Deine Ansprache grad: alles gut und schön. Aber fucking Bullshit, Alter! Ich hab' kein Bock auf Fake-People!" Die kleinen Versuche eines harmonischen Miteinanders werden vom Rudel-"Brain" umgehend erstickt. "Gute Menschen, wenn sie sich zu 99 Prozent gut benehmen, dann wird das auch gezeigt", so der Hass-Flüsterer. Man fragt sich allerdings, wie diese Formel auf ihn selbst angewendet aussieht.

"Nimm dein Frauchen mal mehr an die Hand!"

So schnappt er sich auch das Ehepaar Klein: Es gäbe einen Grund dafür, dass sie nicht so recht in die Gruppe fänden. Ja! Sie sind keine Opportunisten. Peter äußert lautstark Kritik: "Eva ist der Prügelknabe von allen." Darauf der Pascha der Pampa: "Nimm dein Frauchen mal mehr an die Hand!" Schließlich gibt er ihnen Eingliederungs-Tipps, die sie dankbar annehmen. Wohin das führt? Zu nichts Gutem. Fast schon bedrohlich auch folgende Worte: "Ich will, dass ihr euch entscheidet!" Frei nach dem Motto: Wer für Eva ist, ist gegen mich, und wer gegen mich ist, ist gegen die ganze Gruppe. So denkt ein Sith-Lord.

Auch Iris muss man nicht mögen, aber sie beweist Herz: "Dann opfere lieber ich mich!" Einer der manipulativsten Menschen der jüngsten Trash-TV-Geschichte schießt nun vollends den Vogel ab: Iris und Peter suchen auf seinen Rat hin die Nähe zur Gruppe. Das bleibt natürlich nicht unbemerkt. Als Lisha ihn darauf anspricht, sagt er jedoch nicht so etwas wie: 'Ich hab denen mal gesagt, dass sie sich ein bisschen mehr mit den anderen unterhalten sollen.' Stattdessen grinst er siegessicher und nuschelt: "Alles Fake. Fake!" Selbst Freundin Jenny fragt ihn: "Na, haste wieder Gehirnwäsche gemacht?" Der Gehirnwäscher lehnt sich süffisant zurück, reibt sich die Hände.

3 Halten den Druck kaum noch aus - Chris und Eva jpg.jpg

Halten den Druck kaum noch aus: Chris und Eva.

(Foto: TVNOW)

Alle sind sich einig. Eva ist "eine verletzte Frau", die nicht verkraftet, nach dem zweimaligen Beischlaf mit Mangold von ihm wie eine lästige Stubenfliege fortgescheucht worden zu sein. Als sie die Gruppe als Mangolds "Playmobilfiguren" tituliert, eskaliert die Situation. Die Frau, die nur "50K" hat, wird verbal angegangen. Man bezeichnet sie als "Ratte, (…) abartige Person" und sogar als "F****" Aber, hey, Lisha, schon okay, das sagt man halt so in Berlin-Kreuzberg. Einmal noch versucht Iris die Wogen zu glätten: "Ihr geht alle auf sie los! Sie tut mir leid!" Doch es wird nur lauter und schamloser und böser.

"Mein Herz wurde gebrochen"

Dass Eva in der Causa Mangold sagt: "Mein Herz wurde gebrochen", interessiert niemanden. Es artet in furchtbarster Keiferei aus. Nur einer lehnt sich zurück, genießt die Früchte des Zorns, die er gesät hat, und sagt immerfort: "Nice, nice!"

Die Kleins müssen ihre Koffer packen. Weil Denise und Henning freiwillig ausgezogen sind, kehren Diana und ihr Michael am Ende dieses hässlichen Tages ins Haus zurück. Iris ist darüber froh, denn das Geschehen empfindet sie als "unmenschlich". Sie habe Sorge, man würde Eva "zerfleischen".

Ein Wort zum Schluss: Ja, es ist Trash-TV, ja, die Shows werden geschnitten und ja, Konfro ist wie das Salz in der Suppe. Aber auf einen Menschen so loszugehen, entbehrt jeglicher Logik. Selbst, wenn das "Bachelor"-Paar recht hätte: Was rechtfertigt es, Eva als "F****, Monster, Bazille, Teufel" und "dummes Schwein" zu bezeichnen? Sie muss nicht jedermann sympathisch sein. Womöglich stänkert oder provoziert sie, und "haha", sie hat nicht so viele Follower wie unsere anderen Influencer mit ihrem riesigen Selbstbewusstsein, das ihnen ob ihrer Reichweite die Buxe schwellen lässt.

Wer ist Eva? Eine Frau, die verletzt wurde, die höchstwahrscheinlich sogar verliebt war und deshalb eine Zeitlang zu knabbern hatte, nach dem Sex aussortiert worden zu sein wie eine alte Jacke. Sie ist auch eine Frau, die "mit der Presse gesprochen hat" und Andrejs "Namen in den Mund nimmt" - alles Tatsachen, die Mangold selbst thematisiert hat. Sie jedoch so anzugehen und es dann auf den Schnitt zu schieben, ist letztlich vor allem eines: definitiv nicht die Schuld eines Cutters.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen