TV

Stedefreund stirbt Bremer Abschieds-"Tatort" im Schnellcheck

117965908.jpg

Nehmen Abschied: Stedefreund (Oliver Mommsen) und Lürsen (Sabine Postel)

(Foto: Radio Bremen)

Inga Lürsen verabschiedet sich nach 22 Jahren aus dem "Tatort"-Dienst und tut das mit einem Knall: Heroinabhängige BKA-Beamte, die Mafia, verdeckte Ermittler außer Rand und Band - zum großen Abschluss ist alles dabei.

Das Szenario

Bei Bauarbeiten wird in Bremen eine weibliche Leiche gefunden, komplett nackt und eingepackt in einen Plastiksack. Die Mörder haben ihr Opfer so penibel gereinigt, dass so gut wie keine Spuren zu finden sind - bis auf ein bisschen Reis und Mais im Magen der Toten. Trotzdem werden die Kommissare Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) auf dem Rückweg vom Tatort von zwei BKA-Kollegen angehalten, die ihre Kollegen dazu anhalten wollen, die Ermittlungen einzustellen - eine verdeckte Operation sei sonst in Gefahr.

tatort-140~_v-2560x1440_c-1555479984714.jpg

Nimmt ebenfalls Abschied: Inga Lürsens Tochter (Camilla Renschke)

(Foto: Radio Bremen)

BKA-Ermittler Maller (Robert Hunger-Bühler) und sein heroinabhängiger Kollege Kemp (Philipp Hochmair) gelten als echte Legenden, erarbeiten sich ihre Erfolge aber mit fragwürdigen Methoden. Stedefreund und die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, der Kommissar arbeitete vor Jahren als verdeckter Ermittler für Maller und hat ein handfestes Trauma aus der Zeit mitgenommen. Er entfernt sich immer weiter von seiner Kollegin, bis die Situation schließlich eskaliert.

Die eigentliche Botschaft

Gibt es nicht wirklich, ist aber auch halb so wild: Dieser Abschieds-"Tatort" soll knallen - und genau das tut er auch.

Darüber wird in der Mittagspause geredet

Darüber, dass die Verantwortlichen bei Radio Bremen ihren langjährigen "Tatort"-Kommissar Stedefreund nicht in den wohlverdienten Ruhestand, sondern stante pede auf den Gottesacker schicken.

Der Plausibilitätsfaktor

Noch mal: "Wo ist nur mein Schatz geblieben?" ist Lürsens blutige Abschiedsparty nach 22 Jahren im "Tatort"-Dienst. Wer braucht da schon Plausibilität?

Die Bewertung

8 von 10 Punkten. Der letzte Fall aus Bremen ist mehr Thriller als Krimi und ein würdiger Abschied für Sabine Postel und Oliver Mommsen.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema