Artikel des Autors
Die Gäste bei "Hart aber fair", von links nach rechts: Franz Prinz zu Salm-Salm, Joachim Rukwied, Julia Klöckner, Sven Plöger, Franz Alt

"Hart aber fair" Stirbt erst der Wald und dann die Welt?

Wer über den Klimawandel diskutiert, kommt kaum noch ohne apokalyptische Bilder aus. Aber immer nur Weltuntergang, das ist ja auch ganz schön anstrengend. Also sind Waldbrandepidemien und anhaltende Dürre eben einfach nur Wetter. Oder etwa doch nicht? Von Julian Vetten

DSC_0017.JPG

Parchim und sein Pleite-Airport Am Boden zerstört

Ein chinesischer Investor kauft einen maroden Flughafen in der mecklenburgischen Provinz und will Europas größtes Handelszentrum daraus machen: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf - ohne Happy End. Von Julian Vetten, Parchim

HAF_08_07_2019-5.jpg

"Hart aber fair" Ignoriert die EU den Willen der Wähler?

Ursula von der Leyen soll neue EU-Kommissionspräsidentin werden. Das ist schön und gut, als Kandidatin aufgestellt war sie allerdings nicht. Ist die Berufung der Bundesverteidigungsministerin pure Willkür oder der bessere Weg? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Uwe Junge, Georg Mascolo, Herbert Reul, Irene Mihalic, Mehmet Daimagüler

"Hart aber fair" Wie viel AfD steckt im Lübcke-Mord?

Ende 2017 will ein AfD-Politiker die "Befürworter der Willkommenskultur zur Rechenschaft ziehen". Eineinhalb Jahre später wird einer der Befürworter von einem Rechtsextremen ermordet: Wer trägt eine Mitschuld? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, v.l.n.r.: Katharina Schulze, Tilman Kuban, Juli Zeh, Florian Schroeder, Claudia Kade

"Hart aber fair" Können die Grünen Kanzler?

Die Grünen sind nicht erst seit der Europawahl auf dem aufsteigenden Ast, spätestens seit Ende Mai taucht aber eine Frage immer wieder auf: Platzt die grüne Blase irgendwann auch wieder - oder ist es am Ende etwa gar keine? Von Julian Vetten

Nur 60 Stunden bleiben noch, um Martina zu finden.

Box-"Tatort" aus Luzern Angezählt in die Sommerpause

Eine junge Boxerin will hinschmeißen und aus dem allgegenwärtigen Dopingsystem aussteigen, das ihre letzte Konkurrentin auf dem Gewissen hat. Daraus wird nichts: Ihr Manager sperrt sie ohne Wasser in einen Bunker, ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Von Julian Vetten

Der Eurocity aus Prag hält alle zwei Stunden in Ludwigslust.

Pendlers Lust in Mecklenburg Ludwigslust macht Pendeln sexy

Mehr als 100 Kilometer trennen Ludwigslust von Hamburg - und trotzdem fahren täglich Tausende zwischen der Hansestadt und der mecklenburgischen Kleinstadt hin und her. Die Gründe dafür: Geld, die Bahn und ein Barockschloss. Von Julian Vetten, Ludwigslust

Schlimm, so eine brennende Küche. Vor allem, wenn es nicht in den eigenen Zuständigkeitsbereich fällt...

Männer? Die Kolumne. Übernehmt Verantwortung!

Schon mal von "Mental Load" gehört? Nein? Dann wird es aber höchste Zeit: Weitestgehend unbeachtet von uns Männern leiden viele Frauen darunter, der CEO der eigenen Familie zu sein. Unser Autor will, dass sich das ändert. Eine Kolumne von Julian Vetten

HAF_03_06_19_054.jpg

"Hart aber fair" Ist unser Pflegesystem noch zu retten?

Es gibt immer mehr alte Menschen und immer wenige junge, die sich um sie kümmern. Das wäre an sich schon Problem genug. Weil Pflegekräfte aber obendrein noch chronisch unterbezahlt und überarbeitet sind, droht eine Katastrophe. Von Julian Vetten

Hat den vermeintlichen Mörder gefasst: Kommissarin Soraperra (Gerti Drassl)

"Tatort" aus Wien Trautes Heim, Tod allein

Unbekannte dringen in das Haus eines hohen österreichischen Politikers ein und ermorden dessen Frau und Tochter mit einem Küchenmesser. Die Kommissare Eisner und Fellner nehmen die Ermittlungen auf und merken schnell: Ein einfacher Raubüberfall war das nicht. Von Julian Vetten

Verbringen viel Zeit in den Wohnungen alter Menschen: Lannert (Richy Müller, r.) und Bootz (Felix Klare)

Stuttgarter Pflege-"Tatort" Wann ist ein Mord ein Mord?

Eine Altenpflegerin steht im Verdacht, zwei ihrer Klienten ermordet zu haben. Sie selbst sieht die Sache ganz anders - und das starke Spiel von Katharina Marie Schubert sorgt dafür, dass ihr die Zuschauer bald nachfolgen. Von Julian Vetten

112624190.jpg

"Hart aber fair" Ersticken wir am Populismus?

Wer den Menschen nach dem Mund redet, erntet vielleicht Kopfnicken und "Jawoll!"-Rufe, löst aber selten die wirklich dringlichen Probleme. Was passiert, wenn bei der anstehenden Europawahl (rechts-)populistische Parteien noch stärker werden als bislang schon? Von Julian Vetten

Muss erst noch lernen, was man mit einem Bügeleisen machen kann: angehender Hausmann

Männer? Die Kolumne. Ab an den Herd!

Männer sind keine Schweine, aber verglichen mit Frauen ganz schön faul: Das ist, minimal verkürzt und nur ganz leicht zugespitzt, das Ergebnis einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation. Unser Autor weiß, was sich dagegen machen lässt. Eine Kolumne von Julian Vetten

HAF_06_05_19_048.jpg

"Hart aber fair" Lohnt sich unsere Arbeit noch?

Juso-Chef Kühnert denkt laut über die Kollektivierung von Unternehmen nach und will "den Kapitalismus überwinden". Seine Ideen finden wenig Anklang, bringen aber eine Saite zum Schwingen: Was ist nur los mit der sozialen Gerechtigkeit? Von Julian Vetten

Müssen am Kotti auf Streife gehen: Tolja (Jonas Hämmerle) und seine Vorgesetzten

Die Polizei, dein toter Helfer Der Berliner "Tatort" im Schnellcheck

Kommissar Rubins Sohn Tolja will in die Fußstapfen seiner Mutter treten - allerdings nicht als Ermittler, sondern als Streifenpolizist. Gleich bei seinem ersten Einsatz erfährt der Junge, dass eine Ruhestörung in Berlin bisweilen gefährlicher ist, als es der Name verrät. Von Julian Vetten

Karow (Mark Waschke) untersucht einen toten Drogendealer.

"Tatort" aus Berlin Tod durch Ruhestörung

Ein Praktikum am Kotti, zwei Kugeln in der Brust: Für den Sohn von Kommissarin Rubin endet der erste Tag im Dienst denkbar ungünstig. Dabei ging es doch nur um Ruhestörung. Oder etwa doch nicht? Von Julian Vetten

Hat "die Büchse der Pandora" geöffnet: Steve Blank

"Büchse der Pandora geöffnet" Startup-Guru warnt vor Startup-Wildwuchs

Erst fordert Facebook-Chef Zuckerberg mehr staatliche Kontrolle im Internet, jetzt zieht der "Pate des Silicon Valley" nach: Steve Blank begründete die "Lean Startup"-Bewegung, mit der im Prinzip jeder ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen kann - auch die Falschen, findet der Startup-Guru. Von Julian Vetten, Pescadero

Bjoern-min.JPG

Survival ist, wo du bist Leben ist besser als überleben

Wildnistrainings stehen derzeit hoch im Kurs - auch, weil einschlägige Sendungen suggerieren, dass man dabei "wie Bear Grills schreiend durch den Dschungel rennt". Doch die Realität sieht anders aus. Zum Glück. Von Julian Vetten, Bassum

Nehmen Abschied: Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen)

Letzter "Tatort" aus Bremen Lürsens blutige Abschiedsparty

Leicht bieder und ziemlich tüdelig trat Sabine Postel 1997 auf die "Tatort"-Bühne. In den vergangenen 22 Jahren ist viel passiert, nun ist es für Stedefreund und Lürsen Zeit zu gehen, mit einem großen Knall und einem noch größeren Twist. Von Julian Vetten

HAF_15_04_19_154.jpg

"Hart aber fair" Dürfen wir Fleisch noch genießen?

Bilder aus Schlachthöfen sind selten appetitlich: Kein Wunder, die Fleischindustrie ist ein gewaltiges Geschäft, in dem das Tierwohl - wenn überhaupt - an zweiter Stelle steht. Können Siegel unser schlechtes Gewissen erleichtern oder sind sie nur Augenwischerei? Von Julian Vetten

Tun gefährliche Dinge mit Plastiktüten: die Kommissare

Tod in Tüten Der Dortmunder "Tatort" im Schnellcheck

Die Notaufnahmen deutscher Kliniken ächzen unter Personalmangel und Überlastung, jeder Tag ist ein Ausnahmefall. Da kommt die tote Ärztin, die in einer Dortmunder Notaufnahme gefunden wird, maximal ungelegen. Kommissar Faber und sein Team ermitteln. Von Julian Vetten

Treiben es mit der Tatrekonstruktion zu weit: Faber (Jörg Hartmann, l.) und Bönisch (Anna Schudt)

Dortmunder Klinik-"Tatort" Wenn Tüten töten

In der Notaufnahme eines Krankenhauses wird eine erdrosselte Ärztin gefunden, Kommissar Faber und seine Kollegen ermitteln. Doch das ist einfacher gesagt als getan: Fabers eigene Geister treffen auf den Alltagswahnsinn in der Klinik - eine explosive Mischung. Von Julian Vetten

Männer sind Schweine? Legt zumindest dieses Schaubild nahe.

Männer? Die Kolumne. Wenn Frauen (wo)mansplainen

Gibt es einen Bauplan für Männer, den man einfach nur auswendig lernen muss, um uns zu verstehen? Die Erfahrung sagt nein, Frauenzeitschriften sagen: Ja! Und damit nimmt das Unheil seinen Lauf. Eine Kolumne von Julian Vetten

Malerisch: Bei gutem Wetter kann man von Altusried die Allgäuer Alpen sehen.

Eine Gemeinde im Theaterrausch Freiheit, Gleichheit, Altusried

Alle drei Jahre strömen Zehntausende in eine kleine Allgäuer Gemeinde, um knapp 500 Laienschauspielern beim Freiheitskampf zuzusehen. Die Leidenschaft der Darsteller ist ansteckend - und Theater der Kitt, der die Dorfgemeinschaft zusammenhält. Von Julian Vetten, Altusried

Kommissar Schenk (Dietmar Bär) will einen Mörder festnehmen, Maiwald (Ralph Herforth, l.) nicht von einer Bombe zerfetzt werden.

Kölner Blindgänger-"Tatort" Fliegerbomben zum Feierabend

Alleine 2018 wurden im Kölner Stadtgebiet 15 Weltkriegsbomben gefunden und anschließend gesprengt oder entschärft. Ein Ende der Funde ist noch lange nicht in Sicht - höchste Zeit für einen "Tatort", sich mit der Thematik zu befassen? Von Julian Vetten

HAF_25_03_19_054.jpg

"Hart aber fair" Sind wir zu bequem, um das Klima zu retten?

Hunderttausende Schüler schwänzen jeden Freitag die Schule, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Von der Politik werden sie größtenteils hofiert und auch VW setzt auf einen Paradigmenwechsel - aber wie ehrlich sind die Maßnahmen wirklich gemeint? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Henrike von Platen, Collien Ulmen-Fernandes, Stephan Grünewald, Rainer Hank, Kristina Köhler

"Hart aber fair" Warum verdienen Frauen immer noch so wenig?

Bis zum 18. März müssen Frauen theoretisch unentgeltlich arbeiten, während ihre männlichen Kollegen schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. So hoch, 21 Prozent, ist angeblich der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen im Schnitt. Warum nur? Von Julian Vetten

Im kroatischen Beletinec hat man dem Penis ein Denkmal gesetzt.

Männer? Die Kolumne. So ein schöner Schwanz!

Google liefert sage und schreibe 396 Millionen Ergebnisse für das Wort "Penis". Ganz vorne mit dabei: Erklärungen, was einen schönen Penis auszeichnet. Unser Autor findet: Ein Schwanz ist vieles - aber schön? Eine Kolumne von Julian Vetten

Das doppelte Boernchen (Jan Josef Liefers, l. und r.) hat nichts Besseres zu tun als Brillen zu tauschen.

"Tatort" aus Münster Das doppelte Langweilerchen

Boerne und Thiel sind auf der Jagd nach dem nächsten Quotenrekord. Bleibt nur zu hoffen, dass sie ihn mit "Spieglein, Spieglein" nicht knacken: Der neueste Fall aus Münster ist sogar für die Begriffe der Klamauk-Ermittler ein spektakulärer Tiefschlag. Von Julian Vetten

HAF_11_03_19_51.jpg

"Hart aber fair" Wie lösen wir die Wohnungsnot?

Millionen Deutsche geben mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete aus, in den Großstädten gehen selbst heruntergekommene Löcher wie warme Semmeln weg. Ist der Staat gefragt oder müssen wir einfach nur mehr Wohnungen bauen? Von Julian Vetten

Sahin (Almila Bagriacik) und Borowski (Axel Milberg) klopfen gleich beim Tod an.

Nachbarn aus der Vorhölle Der Kieler "Tatort" im Schnellcheck

Die Supermarktkassiererin Peggy fühlt sich wie Aschenputtel, wäre aber gerne eine Prinzessin. 14,2 Millionen Euro würden ihr bei der Transformation schon sehr helfen - zufälligerweise scheint die verhasste Nachbarin gerade genau so viel im Lotto gewonnen zu haben. Von Julian Vetten

HAF_25_02_2019-1.jpg

"Hart aber fair" Für wen ist Deutschland Heimat?

In den vergangenen Jahren hat ein Begriff eine Renaissance gefeiert, den man vorher vor allem mit kitschigen Almöhi-Filmen in Verbindung gebracht hat: Heimat. Mittlerweile gibt es sogar ein eigenes Heimatministerium - und eine große Frage, die beantwortet werden will. Von Julian Vetten

Stirbt gleich: Kommissar Murot (Ulrich Tukur, r.)

Gefangen in der Zeitschleife Der Murot-"Tatort" im Schnellcheck

Ein Tag ist wie jeder andere und Sie fühlen sich, als wären Sie in einer Zeitschleife gefangen? Dann liegt es an Ihnen, daran etwas zu ändern. Wer das nicht kann, ist Kommissar Murot - der steckt nämlich tatsächlich in einer Neuauflage von "Und täglich grüßt das Murmeltier" fest. Von Julian Vetten

Die fünf Stylingcoachs von "Queer Eye", Tan ist der zweite von rechts.

Männer? Die Kolumne. Dürfen Jungs schwule Helden haben?

Feuerwehrmann, Polizist, Raumfahrer: Die klassischen Rollenvorbilder präpubertärer Jungs sind auch heute noch aktuell. Aber sie bekommen mehr und mehr Konkurrenz von anderer Seite: Eine US-Stylingserie trägt ihren Teil dazu bei. Eine Kolumne von Julian Vetten

Trägt gerne Bademäntel: Murot (Ulrich Tukur, l.)

Zeitschleifen-"Tatort" Und täglich grüßt Murot

Eine Zeitschleife hat sowohl Vor- als auch Nachteile: Einerseits kann man sich endlich mal wie die Axt im Walde benehmen, ohne Angst vor den Konsequenzen zu haben. Andererseits ist jeder Tag derselbe. Kommissar Murot nervt das schon nach kurzer Zeit. Von Julian Vetten

Ermitteln auch im Dojo: Schmitz (Florence Kasumba, Mitte) und Lindholm (Maria Furtwängler)

Von allem zu viel Der Göttinger "Tatort" im Schnellcheck

Charlotte Lindholm wird nach Göttingen strafversetzt, weil sie einen Unschuldigen in den Selbstmord getrieben hat. In der niedersächsischen Universitätsstadt bekommt die eigenwillige Ermittlerin eine ebenso eigenwillige Kollegin an die Seite gestellt. Von Julian Vetten

110536221.jpg

Exportstopp bedroht Werft In Wolgast ist der Jemen-Krieg ganz nah

Gut 4000 Kilometer trennen Wolgast und den Jemen und doch ist der Bürgerkrieg in der 12.000-Einwohner-Stadt ein Thema: Hier baut die Lürssen-Werft Patrouillenboote für Saudi-Arabien. Bürgermeister Weigler verteidigt das Geschäft: "Ein Patrouillenboot ist kein Kriegsgerät." Von Julian Vetten, Wolgast

HAF_21_01_19_35.jpg

"Hart aber fair" Welche Lehren ziehen wir aus dem Brexit?

In knapp neun Wochen soll sich Großbritannien aus der EU verabschieden. Noch ist das Wie allerdings unklar. Bereits jetzt werden Fragen laut, was nach dem Austritt der Briten besser gemacht werden kann - um weitere Austritte zu verhindern. Von Julian Vetten

OZI_8935.jpg

"Hart aber fair" Und ewig nervt der Diesel

Mehr als drei Jahre nach dem Sündenfall der deutschen Automobilindustrie, dem Dieselskandal, kommt die Bundesrepublik nicht zur Ruhe: In immer mehr Städten drohen Fahrverbote, gleichzeitig stehen die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Kritik. Was ist da nur immer los mit diesem Diesel? Von Julian Vetten

annewill-20190120-001.jpg

"Anne Will" zum Brexit Kann das Chaos noch verhindert werden?

Norbert Röttgen vergleicht den Brexit mit einer Eierspeise, ein britischer Konservativer sabotiert Theresa May und der luxemburgische Außenminister weiß überhaupt nicht mehr, was die Briten eigentlich wollen. Nicht nur in London herrscht derzeit Brexit-Verwirrung. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Anthony Glees, Beatrix von Storch, Manfred Weber, Julie Kurz, Carl Martin Welcker

"Hart aber fair" Wie schlimm wird der Brexit wirklich?

Das britische Parlament entscheidet über die Zukunft Großbritanniens: Aller Voraussicht nach werden die Briten den zwischen der EU und der May-Regierung ausgehandelten Vertrag nicht annehmen. Ein harter Brexit droht - mit all seinen Folgen. Von Julian Vetten

Eisner (Harald Krassnitzer, m.) und Fellner (Adele Neuhauser, r.) wollen den Mord an einer Journalistin aufklären.

Wie damals in den 90ern Der Wiener "Tatort" im Schnellcheck

Eine Investigativjournalistin wird ermordet, ihre Lebensgefährtin schwört Rache und Eisner und Fellner müssen sich bei ihren Ermittlungen mit der Inneren Sicherheit herumschlagen. "Wahre Lügen" ist ein David-gegen-Goliath-Fall, wie man ihn von früher kennt. Von Julian Vetten

Schenk (Dietmar Bär, l.) und Ballauf (Klaus J. Behrendt) wollen herausfinden, wie fischig die Geschäfte der Feinkost-Russen tatsächlich sind.

Kölner "Tatort" Die Polizei, unser Freund und Prügelknabe

Ein abgehalfterter Streifenpolizist führt einen Kleinkrieg gegen die übermächtigen Mitglieder der nordrhein-westfälischen Russenmafia. Doch ist es tatsächlich ein Kampf Gut gegen Böse oder verrennt sich der Straßencop in seinen eigenen Wahnvorstellungen? Von Julian Vetten

Man muss im Stadtbild schon ein bisschen suchen, um Annahmestellen für den Chiemgauer zu finden.

Regionalwährung Chiemgauer Das bessere Geld?

Während der Eurokrise sprossen sie wie Pilze aus dem Boden: Regionalwährungen. Heute geht es der deutschen Wirtschaft gut, das Regio-Geld ist größtenteils verschwunden. Nur am Chiemsee arbeiten ein paar Ehrenamtliche weiter hartnäckig daran, die (Geld-)Welt zu verändern. Von Julian Vetten, Traunstein

Hat aus Armeetagen noch ein Sturmgewehr im Keller herumliegen: Anton Seematter (Roland Koch)

Geiselnahme-"Tatort" aus Luzern Klassenkampf auf Schweizerdeutsch

Wenn zur Kostensparung mal eben 200 Stellen gestrichen werden, mag das zwar gut für die Bilanz eines Unternehmens sein - die Betroffenen dürften sich aber weniger freuen. Eine tödliche Wut entwickelt im letzten "Tatort" des Jahres ein Bremerhavener Arbeiter. Von Julian Vetten

Besser als der Ruf: Bielefeld

Startup-Mekka Ostwestfalen? Berlin ist tot. Es lebe Bielefeld

Die Stadt, die es nicht gibt, hat große Pläne: Bielefeld will zu einem Mekka für Startups werden, das sich vor den großen Städten nicht verstecken muss. Aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz sind die Voraussetzungen dafür bestens. Von Julian Vetten, Bielefeld

Brüder, zur Sonne, zur Freiheit? Nicht mehr an dieser Imbissbude in Wolfen-Nord. Der Stadtteil von Bitterfeld-Wolfen verödet zusehends.

Ein Jahr Deutschlandreise Kein schöner Land?

Seit einem Jahr fährt n-tv.de jeden Monat dorthin, wo überregionale Medien sonst nur im Katastrophenfall aufschlagen: aufs Land. Es ist eine Reise, die sich jedes Mal aufs Neue lohnt. Warum? Das lesen Sie am besten selbst. Von Julian Vetten

Verstört und verstörend: Damian (Thomas Prenn)

Wahn und Wirklichkeit Der Schwarzwald-"Tatort" im Schnellcheck

Ein Wald, drei Tote und eine Handvoll psychischer Erkrankungen: Das ist das Grundrezept für den neuen Fall aus dem Südwesten der Republik. Wenn dann noch zwei schlaflose Ermittler und clevere Twists dazukommen, steht einem großen Krimierlebnis nichts mehr im Wege. Von Julian Vetten

Bei Hirschen erreicht der Testosteronspiegel zur Brunftzeit seinen Höchststand - aus einstigen Rudelgenossen werden dann erbitterte Gegner.

Männer? Die Kolumne. Gewalt ist kein Männermonopol

Sage und schreibe 94 Prozent aller Strafgefangenen sind männlich - und hinter blutigen Morden steckt meistens ein Mann. Das sagt doch schon alles über den Ursprung von Gewalt aus. Oder etwa doch nicht? Eine Kolumne von Julian Vetten

Bekommen zu wenig Schlaf: Tobler (Eva Löbau, l.) und Weber (Carlo Ljubek)

Psychosen-"Tatort" Schlaflos im Schwarzwald

Der Schwarzwald wird im neuen "Tatort" aus der Region seinem Ruf mal wieder gerecht: Düster geht es zu, gleich drei Menschen sterben unter mysteriösen Umständen. Und die Lebenden leiden unter einem bunten Strauß psychischer Krankheiten. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste: Claus Strunz, Antje Hermenau, Dirk Roßmann, Michel Abdoullahi und Annette Behnken (v.l.).

"Hart aber fair" Wie gespalten ist Deutschland?

Über 700 Kommentare landen vor der Sendung am Montagabend im Gästebuch von "Hart aber fair", mehr als 50 muss die Redaktion wegen Diskriminierung oder offener Hetze löschen. Doch der raue Umgangston miteinander ist schon lange nicht mehr auf das Internet beschränkt. Von Julian Vetten

HAF_10_12_18_322.jpg

"Hart aber fair" Warum ist unsere Infrastruktur so kaputt?

Kilometerlange Staus, verspätete Züge und kein Netz, um Bescheid zu sagen, dass man wieder später kommt: Wer in Deutschland unterwegs ist, wird den Eindruck nicht los, dass das Land kurz vor dem Kollaps steht. Wie konnte es so weit kommen? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Jens Saß, Heiner Brand, Gerald Gaß, Britta von der Heide, Jürgen Thoma und Dr. Peter Sawicki

"Hart aber fair" Wie gefährlich sind Implantate?

Wilder Westen in Deutschlands Krankenhäusern: Während vor dem Einsatz neuer Medikamente umfangreiche Studien zur Verträglichkeit vorliegen müssen, dürfen künstliche Hüften und andere Implantate ohne staatliche Kontrolle verbaut werden. Warum? Von Julian Vetten

Gleich nach der Abbruchkante schon der Mond: Der Tagebau reißt tiefe Wunden in die Natur.

Kohle-Kampf in Buir Eine Stadt sieht schwarz

Das Ringen zwischen RWE und Waldbesetzern um den Hambacher Forst bestimmt seit Wochen die Schlagzeilen. Was im Schatten des Schlagabtauschs vergessen wird: Der Kampf der Ideologien spaltet einen ganzen Ort und seine 4000 Einwohner. Von Julian Vetten, Buir

Schon der flämische Renaissancemaler Quentin Massys thematisierte ungleiche Liebespaare in seinen Gemälden. Allerdings dürfte sich die Beziehung der beiden Abgebildeten in diesem speziellen Fall schon ihrem Ende entgegenneigen: Die junge Schönheit hat sich schließlich bereits den Geldbeutel ihres Verehrers geschnappt.

Männer? Die Kolumne. Junge Hüpfer, alte Säcke

"Ich geb' dir mein Geld, du gibst mir deine Jugend": Echte Liebe zwischen alten, reichen Männern und jungen, hübschen Frauen ist wohl eher selten. Was auch völlig in Ordnung wäre, wenn das Spiel nicht nur in eine Richtung funktionieren würde. Eine Kolumne von Julian Vetten

Haben die Zivilbevölkerung nicht hinter sich: Falke (Wotan Wilke Möhring, l.) und Grosz (Franziska Weisz)

Lynchjustiz-"Tatort" Wilder Westen in Hamburgs Süden

Das Gewaltmonopol liegt beim Staat. "Treibjagd" will zeigen, was passiert, wenn "besorgte Bürger" das Gesetz in die eigene Hand nehmen, über Leben und Tod entscheiden - und keinen Unterschied zwischen Einbrechern und Kommissaren machen. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Michael Kuhr, Herbert Reul, Petra Leister, Olaf Sundermeyer, Ahmad Omeirat und Burkhard Benecken

"Hart aber fair" Verlieren wir den Kampf gegen die Clans?

Abou-Chaker und Miri sind Nachnamen, die vor allem mit organisierter Kriminalität in Verbindung gebracht werden. Sind diese und andere arabische Großfamilien wirklich so gefährlich oder nehmen wir ihre Mitglieder in Sippenhaft? Von Julian Vetten

Verrennt sich in seinem Lügennetz: Jakob Gregorowicz (Manuel Rubey)

"Tatort" aus Stuttgart Eine Frage der Perspektive

Zum zehnjährigen Dienstjubiläum dürfen sich die Stuttgarter Kommissare Bootz und Lannert über ein ganz besonderes Geschenk freuen: Sie werden zu Nebendarstellern degradiert. Die Zuschauer fiebern derweil mit dem Hauptverdächtigen mit. Von Julian Vetten

In der Lahrer Innenstadt herrscht badische Gemütlichkeit.

Von Klein-Kanada zu Klein-Moskau Lahr ist Integrationsmeister

Ein Schwarzwald-Städtchen erlebte in den 1990ern seine eigene Flüchtlingskrise: Mehr als 10.000 Russlanddeutsche strömten nach Lahr. Dass deren Integration so reibungslos verlief, ist der "Lahrer Rezeptur" zu verdanken. Von Julian Vetten, Lahr/Schwarzwald

Verliebt bis über beide Ohren: unser Kolumnist Julian Vetten

Männer? Die Kolumne. Ein Alpha-Tier im Bälleparadies

Unser Autor hält sich für Simba. Er auf dem Königsfelsen, der Rest der (weiblichen) Welt ihm zu Füßen. Dann verliebt er sich bis über beide Ohren in eine starke Frau und stellt sich die Frage aller Fragen: Wann ist ein Mann ein Mann? Eine Kolumne von Julian Vetten