Julian Vetten
Als Kind wollte Julian vor allem eines: lesen, lesen, lesen. Viel später fand der Junge mit den viereckigen Augen dann heraus, was die Welt außerhalb seiner Buchdeckel noch so zu bieten hat. Wenn er nicht gerade auf Deutschlandreise ist, beschäftigt sich unser Autor mit der Rolle des modernen Mannes und dem Spiegel der bundesrepublikanischen Seele, dem "Tatort".
Julian Vetten
Artikel des Autors
5_Tatort_Das_ist_unser_Haus.jpg

Der Schnellcheck zum "Tatort" Stuhlkreis aus der Hölle

Wohnen wird immer teurer, viele Menschen werden immer einsamer. Die Lösung: Eine Baugemeinschaft gründen und zusammen mit Gleichgesinnten das Glück in die eigene Hand nehmen. Doch das geht nicht immer so gut, wie es gedacht ist. Von Julian Vetten

14_Tatort_Der_feine_Geist.jpg

Der Schnellcheck zum "Tatort" Hochdramatisch ins neue Jahr

Der erste "Tatort" des neuen Jahres legt die Spannungs-Latte enorm hoch: Ein vermeintlicher Raubmord entpuppt sich als etwas ungleich Größeres, Dorn erlebt einen Rückblick à la "Fight Club" - und die Zukunft des Weimarer "Tatorts" ist mehr als offen. Von Julian Vetten

7_Tatort_Unter_Woelfen.jpg

Der Schnellcheck zum "Tatort" Langeweile in Ludwigshafen

Ferraris, Baggerschaufeln, ein überforderter Staat und die organisierte Kriminalität: Stabile Zutaten für eine Law-and-Order-Produktion nach amerikanischem Vorbild. Nur blöd, dass sie in Ludwigshafen stattfindet - und Lena Odenthal ermittelt. Von Julian Vetten

10_Tatort_Die_Ferien_des_Monsieur_Murot.jpg

Bloß keine Experimente Wie viel Kunst verträgt der "Tatort"?

Kommissar Murot scheidet die Geister: Während Kritiker und Fans die Fälle mit dem exzentrischen Ermittler als "ganz große Kunst" feiern, sind viele einfach nur genervt und wollen "einen ganz normalen 'Tatort'" mit sonntäglichem Mord und Totschlag. Aber geht vielleicht auch beides zusammen? Von Julian Vetten

3_Tatort_Die_Ferien_des_Monsieur_Murot.jpg

Der "Tatort" im Schnellcheck Der doppelte Murot

"Gefickt" gehört normalerweise nicht zum Vokabular des feingeistigen Kommissars Murot. Wohl aber zu dem seines goldkettchentragenden Doppelgängers, dem er rein zufällig in den Ferien begegnet - und der am nächsten Morgen tot ist. Von Julian Vetten

1e0dbcfc489bbebf7d258ac2ad8eaa5e.jpg

Männer? Die Kolumne. Alte weise Männer

Seit mehr als zwei Wochen läuft direkt unter unserem Corona-Ticker ein Newsfeed zur US-Wahl, dank eines alten weißen Mannes mit teils absurden Nachrichten. Doch die Zeitenwende kommt - und dabei werden nicht nur die Konsonanten weicher. Eine Kolumne von Julian Vetten

Von der Seniorenseelsorge bis zur Obdachlosenhilfe: Unter Corona leiden viele Initiativen der Zivilgesellschaft.

Kreative Corona-Hilfe Ein Rettungsschirm für die Zivilgesellschaft

Gemeinnützige Organisationen leiden häufig besonders stark unter der Corona-Krise: Nicht nur die üblichen Einnahmequellen fallen weg, auch dringend benötigte Spenden fließen nicht mehr oder nur noch spärlich. Ein Unternehmen mit langer philantropischer Tradition will retten, was zu retten ist. Von Julian Vetten

Einfeld2.jpg

Tarnfleck statt Anzug Reservisten helfen im Kampf gegen Corona

Fieberhaft bereiten sich Städte und Gemeinden überall in Deutschland auf den Höhepunkt der Coronawelle vor. Mit dabei ist auch die Bundeswehr - und ihre Reservisten. Die müssen ihr Privatleben bis auf Weiteres an den Nagel hängen, um zu helfen. Von Julian Vetten, Hamburg

Hacker.jpg

Schlechte Zeiten, gute Zeiten Lässt sich ein Virus hacken?

Noch vor ein paar Wochen konnte man Deutschland mit Fug und Recht als digitales Entwicklungsland bezeichnen, ohne dafür viel Gegenwind befürchten zu müssen. Das ändert sich gerade in schwindelerregender Geschwindigkeit - mit aufregenden Aussichten. Eine Kolumne von Julian Vetten

Harfe Kopie.jpg

Schlechte Zeiten, gute Zeiten Langeweile à la Newton

Kontaktsperre ist blöd, Selbstisolation noch viel blöder, daran kann auch kein Netflix-Account dieser Welt etwas ändern. Dabei ist Langeweile lediglich eine Frage der Perspektive - und ein Zustand, den wir nutzen können, wenn wir sie nur zulassen. Eine Kolumne von Julian Vetten

Spargel.jpg

Schlechte Zeiten, gute Zeiten Rettet den Spargel!

Weil die deutschen Landwirte bald in großer Not stecken könnten, wird einer ihrer Dachverbände jetzt erfinderisch: Eine Datingplattform soll arbeitslose Städter auf den Acker locken und verhindern, dass das Coronavirus auch noch den Spargel auf dem Gewissen hat. Kolumne von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, v.l.n.r.: Serap Güler, Ralf Schuler, Katrin Göring-Eckardt, Florian Schroeder, Liza Pflaum.

"Hart aber fair" Wie gehen wir mit der Flüchtlingskrise um?

Tausende Migranten stecken zwischen der Türkei und Griechenland fest, seitdem der türkische Präsident die Grenze für geöffnet erklärt hatte. Während die griechische Regierung mit aller Kraft dagegenhält, wächst die Angst vor einer Neuauflage der Flüchtlingskrise von 2015. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, v.l.n.r.: Alexander Kerkulé, Karl-Josef Laumann, Susanne Johna, Borwin Bandelow.

"Hart aber fair" zum Coronavirus Einfach mal ordentlich aufklären

Kann ich mich in Bus und Bahn noch ohne schlechtes Gewissen festhalten, wie lange hält sich das Coronavirus im Freien - und werden wir alle sterben? Je mehr über das Coronavirus gesagt und geschrieben wird, desto wilder sprießen die Gerüchte. Zeit, mal aufzuräumen. Von Julian Vetten

AnneWill_alle.jpg

"Anne Will" zur CDU-Krise Zerbricht unsere Demokratie?

Eineinhalb Wochen nach dem Wahl-Eklat in Thüringen und eine knappe Woche nach der Rücktrittsankündigung von AKK sieht die Zukunft der CDU düster aus: Droht der letzten großen Volkspartei ein Schicksal wie der SPD? Und was passiert dann? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, v.l.n.r.: Norbert Röttgen, Jürgen Trittin, Melinda Crane, Golineh Atai, Christian Hacke.

"Hart aber fair" Wie explosiv ist das Pulverfass Iran?

Ein US-Präsident im "Dschungel"-Modus tötet eine "wandelnde Völkerrechtsverletzung" per Drohnenangriff - und löst damit beinahe einen neuen Golfkrieg aus. Jetzt schweigen die Waffen zwar erstmal, die Frage ist nur: für wie lange? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Gerald Gaß, Reinhard Busse, Katja Kilb Jacobsen, Rainer Hoffmann, Sabine Bätzing-Lichtenthaler, Martin Litsch.

"Hart aber fair" Haben wir zu viele Krankenhäuser?

Manchmal ist weniger einfach mehr. Aber doch nicht bei der Gesundheit, oder etwa doch? Experten pochen auf eine drastische Krankenhausreform, Frank Plasberg bezieht bei "Hart aber fair" ungewohnt deutlich Stellung - und die Dänen machen vor, wie es geht. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Norbert Walter-Borjans, Norbert Röttgen, Melanie Amann, Katrin Göring-Eckardt, Andreas Rödder.

"Hart aber fair" Steht die GroKo vor dem Aus?

Kurz vor der imaginären Halbzeitpause steht es schlecht um die Große Koalition: Die Bürger sind unzufrieden mit ihrer Arbeit, von außen wird heftig an ihrem Ende gebaggert - und von innen ist kaum Widerstand spürbar. Stürzt die GroKo nun über die Grundrente? Von Julian Vetten

Der 24-Stunden-Kinderpark "Zukunft" weiß um seine Vorzüge.

Wirtschaftswunder à la Sonneberg Auferstanden aus Ruinen

Im wiedervereinigten Deutschland hatte der kleinste Landkreis Thüringens eine denkbar schlechte Ausgangsposition: die Spielzeugindustrie am Boden, die Arbeitslosigkeit hoch. Heute erzählt Sonneberg eine Erfolgsgeschichte der Wiedervereinigung, die kaum einer kennt. Von Julian Vetten, Sonneberg

Der Bad Frankenhäuser Turm ist tatsächlich schiefer als das Exemplar in Pisa.

Deutschlandreise: Frankenhausen Wo die AfD keinen Fuß auf den Boden kriegt

Seit im nordthüringischen Bad Frankenhausen zwei Wählergemeinschaften die Bürger mit echten Inhalten und offenen Ohren abholen, sieht die AfD dort kein Land mehr. Was als Protest gegen ein geplantes Großhotel und den SPD-Bürgermeister begann, könnte auch im größeren Maßstab Schule machen. Von Julian Vetten, Bad Frankenhausen

annewill-20190908-001.jpg

"Anne Will" zum Brexit Zerbricht Großbritannien an Boris Johnson?

Selten fällen die Gäste einer politischen Talkshow ein so hartes Urteil über den ersten Mann eines demokratischen Landes wie im Fall des britischen Premiers: "Johnson hat keinen Plan und hatte noch nie einen" ist dabei noch eine der freundlicheren Einschätzungen des Abends. Von Julian Vetten

annewill-20190901-001.jpg

"Anne Will" nach den Wahlen Alles nicht so schlimm! Oder etwa doch?

Nach den beiden Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen herrscht am späten Abend eine gewisse Ratlosigkeit: War das jetzt ein uneingeschränkter Wahlsieg für die AfD? Oder läutet der Schulterschluss der übrigen Parteien vielleicht sogar den Anfang vom Ende der Rechtspopulisten ein? Von Julian Vetten

Kurt Biedenkopf (r.) mit seiner Frau Ingrid bei einer CDU-Wahlveranstaltung in Sachsen - im Hintergrund rechts zu sehen: Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Geliebt, gelobt, verklärt Wie "König Kurt" Sachsens CDU ruinierte

Als die sächsische CDU nach der Wende die absolute Mehrheit erreichte, lag das vor allem an Kurt Biedenkopf: Der Westpolitiker wollte das Land zu alter Stärke führen. Er verdrängte dabei all die Probleme, mit denen sich seine Nachfolger auch fast 30 Jahre später noch herumschlagen müssen. Von Julian Vetten, Annaberg-Buchholz

DSC_0846.JPG

Showdown in der Heimatstadt Kretschmer muss in Görlitz erneut bangen

Mit Mühe und Not verhinderte ein überparteiliches Bündnis im Juni die Wahl des ersten AfD-Bürgermeisters. Nicht mal drei Monate später hat die Stadt wieder einen der spannendsten Wahlkreise. Ministerpräsident Kretschmer tritt gegen die AfD an. Er hat dort schon einmal verloren. Von Julian Vetten, Görlitz

DSC_0005.JPG

Abgehängter Osten? Lange her! Brandenburg ist nicht mehr, was es mal war

"Blühende Landschaften" hatte Altkanzler Kohl den Ostdeutschen nach der Wiedervereinigung versprochen. In Brandenburg an der Havel wirkte das Versprechen des CDU-Politikers viele Jahre wie blanker Hohn - bis eine Parteikollegin den Brandenburgern die Lebensqualität zurückbrachte. Von Julian Vetten, Brandenburg an der Havel

DSC_0046.JPG

Was Brandenburgs Bauern wollen Wer Hanf sät, muss kein Grüner sein

Das Leben als Landwirt ist hart, in Brandenburg mit seinen sandigen Böden vielleicht härter als anderswo. Um unabhängiger vom Wetter zu werden, wird eine Bauernfamilie südlich von Berlin kreativ - und wundert sich über lebensferne Wahlkampfforderungen der Grünen. Von Julian Vetten, Reinsdorf (Niederer Fläming)

Beste Lage: Leerstand auch auf dem zentralen Platz der Stadt.

Wahlreise durch Brandenburg Lenzen, wie es leibt und stirbt

Wenn am 1. September in Brandenburg gewählt wird, werden wohl wieder mehr Lenzener als im Landesschnitt AfD wählen. Die Gründe dafür sind altbekannt: Leerstand, Entvölkerung, Perspektivlosigkeit. Aber auch die Grünen haben offenbar ihren Anteil daran. Von Julian Vetten, Lenzen (Elbe)

Die Gäste bei "Hart aber fair", von links nach rechts: Franz Prinz zu Salm-Salm, Joachim Rukwied, Julia Klöckner, Sven Plöger, Franz Alt

"Hart aber fair" Stirbt erst der Wald und dann die Welt?

Wer über den Klimawandel diskutiert, kommt kaum noch ohne apokalyptische Bilder aus. Aber immer nur Weltuntergang, das ist ja auch ganz schön anstrengend. Also sind Waldbrandepidemien und anhaltende Dürre eben einfach nur Wetter. Oder etwa doch nicht? Von Julian Vetten

DSC_0017.JPG

Parchim und sein Pleite-Airport Am Boden zerstört

Ein chinesischer Investor kauft einen maroden Flughafen in der mecklenburgischen Provinz und will Europas größtes Handelszentrum daraus machen: Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf - ohne Happy End. Von Julian Vetten, Parchim

HAF_08_07_2019-5.jpg

"Hart aber fair" Ignoriert die EU den Willen der Wähler?

Ursula von der Leyen soll neue EU-Kommissionspräsidentin werden. Das ist schön und gut, als Kandidatin aufgestellt war sie allerdings nicht. Ist die Berufung der Bundesverteidigungsministerin pure Willkür oder der bessere Weg? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Uwe Junge, Georg Mascolo, Herbert Reul, Irene Mihalic, Mehmet Daimagüler

"Hart aber fair" Wie viel AfD steckt im Lübcke-Mord?

Ende 2017 will ein AfD-Politiker die "Befürworter der Willkommenskultur zur Rechenschaft ziehen". Eineinhalb Jahre später wird einer der Befürworter von einem Rechtsextremen ermordet: Wer trägt eine Mitschuld? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, v.l.n.r.: Katharina Schulze, Tilman Kuban, Juli Zeh, Florian Schroeder, Claudia Kade

"Hart aber fair" Können die Grünen Kanzler?

Die Grünen sind nicht erst seit der Europawahl auf dem aufsteigenden Ast, spätestens seit Ende Mai taucht aber eine Frage immer wieder auf: Platzt die grüne Blase irgendwann auch wieder - oder ist es am Ende etwa gar keine? Von Julian Vetten

Der Eurocity aus Prag hält alle zwei Stunden in Ludwigslust.

Pendlers Lust in Mecklenburg Ludwigslust macht Pendeln sexy

Mehr als 100 Kilometer trennen Ludwigslust von Hamburg - und trotzdem fahren täglich Tausende zwischen der Hansestadt und der mecklenburgischen Kleinstadt hin und her. Die Gründe dafür: Geld, die Bahn und ein Barockschloss. Von Julian Vetten, Ludwigslust

HAF_03_06_19_054.jpg

"Hart aber fair" Ist unser Pflegesystem noch zu retten?

Es gibt immer mehr alte Menschen und immer wenige junge, die sich um sie kümmern. Das wäre an sich schon Problem genug. Weil Pflegekräfte aber obendrein noch chronisch unterbezahlt und überarbeitet sind, droht eine Katastrophe. Von Julian Vetten

112624190.jpg

"Hart aber fair" Ersticken wir am Populismus?

Wer den Menschen nach dem Mund redet, erntet vielleicht Kopfnicken und "Jawoll!"-Rufe, löst aber selten die wirklich dringlichen Probleme. Was passiert, wenn bei der anstehenden Europawahl (rechts-)populistische Parteien noch stärker werden als bislang schon? Von Julian Vetten

HAF_06_05_19_048.jpg

"Hart aber fair" Lohnt sich unsere Arbeit noch?

Juso-Chef Kühnert denkt laut über die Kollektivierung von Unternehmen nach und will "den Kapitalismus überwinden". Seine Ideen finden wenig Anklang, bringen aber eine Saite zum Schwingen: Was ist nur los mit der sozialen Gerechtigkeit? Von Julian Vetten

Hat "die Büchse der Pandora" geöffnet: Steve Blank

"Büchse der Pandora geöffnet" Startup-Guru warnt vor Startup-Wildwuchs

Erst fordert Facebook-Chef Zuckerberg mehr staatliche Kontrolle im Internet, jetzt zieht der "Pate des Silicon Valley" nach: Steve Blank begründete die "Lean Startup"-Bewegung, mit der im Prinzip jeder ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen kann - auch die Falschen, findet der Startup-Guru. Von Julian Vetten, Pescadero

HAF_15_04_19_154.jpg

"Hart aber fair" Dürfen wir Fleisch noch genießen?

Bilder aus Schlachthöfen sind selten appetitlich: Kein Wunder, die Fleischindustrie ist ein gewaltiges Geschäft, in dem das Tierwohl - wenn überhaupt - an zweiter Stelle steht. Können Siegel unser schlechtes Gewissen erleichtern oder sind sie nur Augenwischerei? Von Julian Vetten

Malerisch: Bei gutem Wetter kann man von Altusried die Allgäuer Alpen sehen.

Eine Gemeinde im Theaterrausch Freiheit, Gleichheit, Altusried

Alle drei Jahre strömen Zehntausende in eine kleine Allgäuer Gemeinde, um knapp 500 Laienschauspielern beim Freiheitskampf zuzusehen. Die Leidenschaft der Darsteller ist ansteckend - und Theater der Kitt, der die Dorfgemeinschaft zusammenhält. Von Julian Vetten, Altusried

HAF_25_03_19_054.jpg

"Hart aber fair" Sind wir zu bequem, um das Klima zu retten?

Hunderttausende Schüler schwänzen jeden Freitag die Schule, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren. Von der Politik werden sie größtenteils hofiert und auch VW setzt auf einen Paradigmenwechsel - aber wie ehrlich sind die Maßnahmen wirklich gemeint? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Henrike von Platen, Collien Ulmen-Fernandes, Stephan Grünewald, Rainer Hank, Kristina Köhler

"Hart aber fair" Warum verdienen Frauen immer noch so wenig?

Bis zum 18. März müssen Frauen theoretisch unentgeltlich arbeiten, während ihre männlichen Kollegen schon seit dem 1. Januar bezahlt werden. So hoch, 21 Prozent, ist angeblich der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen im Schnitt. Warum nur? Von Julian Vetten

HAF_11_03_19_51.jpg

"Hart aber fair" Wie lösen wir die Wohnungsnot?

Millionen Deutsche geben mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete aus, in den Großstädten gehen selbst heruntergekommene Löcher wie warme Semmeln weg. Ist der Staat gefragt oder müssen wir einfach nur mehr Wohnungen bauen? Von Julian Vetten

HAF_25_02_2019-1.jpg

"Hart aber fair" Für wen ist Deutschland Heimat?

In den vergangenen Jahren hat ein Begriff eine Renaissance gefeiert, den man vorher vor allem mit kitschigen Almöhi-Filmen in Verbindung gebracht hat: Heimat. Mittlerweile gibt es sogar ein eigenes Heimatministerium - und eine große Frage, die beantwortet werden will. Von Julian Vetten

110536221.jpg

Exportstopp bedroht Werft In Wolgast ist der Jemen-Krieg ganz nah

Gut 4000 Kilometer trennen Wolgast und den Jemen und doch ist der Bürgerkrieg in der 12.000-Einwohner-Stadt ein Thema: Hier baut die Lürssen-Werft Patrouillenboote für Saudi-Arabien. Bürgermeister Weigler verteidigt das Geschäft: "Ein Patrouillenboot ist kein Kriegsgerät." Von Julian Vetten, Wolgast

HAF_21_01_19_35.jpg

"Hart aber fair" Welche Lehren ziehen wir aus dem Brexit?

In knapp neun Wochen soll sich Großbritannien aus der EU verabschieden. Noch ist das Wie allerdings unklar. Bereits jetzt werden Fragen laut, was nach dem Austritt der Briten besser gemacht werden kann - um weitere Austritte zu verhindern. Von Julian Vetten

OZI_8935.jpg

"Hart aber fair" Und ewig nervt der Diesel

Mehr als drei Jahre nach dem Sündenfall der deutschen Automobilindustrie, dem Dieselskandal, kommt die Bundesrepublik nicht zur Ruhe: In immer mehr Städten drohen Fahrverbote, gleichzeitig stehen die EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid in der Kritik. Was ist da nur immer los mit diesem Diesel? Von Julian Vetten

annewill-20190120-001.jpg

"Anne Will" zum Brexit Kann das Chaos noch verhindert werden?

Norbert Röttgen vergleicht den Brexit mit einer Eierspeise, ein britischer Konservativer sabotiert Theresa May und der luxemburgische Außenminister weiß überhaupt nicht mehr, was die Briten eigentlich wollen. Nicht nur in London herrscht derzeit Brexit-Verwirrung. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Anthony Glees, Beatrix von Storch, Manfred Weber, Julie Kurz, Carl Martin Welcker

"Hart aber fair" Wie schlimm wird der Brexit wirklich?

Das britische Parlament entscheidet über die Zukunft Großbritanniens: Aller Voraussicht nach werden die Briten den zwischen der EU und der May-Regierung ausgehandelten Vertrag nicht annehmen. Ein harter Brexit droht - mit all seinen Folgen. Von Julian Vetten

Man muss im Stadtbild schon ein bisschen suchen, um Annahmestellen für den Chiemgauer zu finden.

Regionalwährung Chiemgauer Das bessere Geld?

Während der Eurokrise sprossen sie wie Pilze aus dem Boden: Regionalwährungen. Heute geht es der deutschen Wirtschaft gut, das Regio-Geld ist größtenteils verschwunden. Nur am Chiemsee arbeiten ein paar Ehrenamtliche weiter hartnäckig daran, die (Geld-)Welt zu verändern. Von Julian Vetten, Traunstein

Besser als der Ruf: Bielefeld

Startup-Mekka Ostwestfalen? Berlin ist tot. Es lebe Bielefeld

Die Stadt, die es nicht gibt, hat große Pläne: Bielefeld will zu einem Mekka für Startups werden, das sich vor den großen Städten nicht verstecken muss. Aller Wahrscheinlichkeit zum Trotz sind die Voraussetzungen dafür bestens. Von Julian Vetten, Bielefeld

Brüder, zur Sonne, zur Freiheit? Nicht mehr an dieser Imbissbude in Wolfen-Nord. Der Stadtteil von Bitterfeld-Wolfen verödet zusehends.

Ein Jahr Deutschlandreise Kein schöner Land?

Seit einem Jahr fährt n-tv.de jeden Monat dorthin, wo überregionale Medien sonst nur im Katastrophenfall aufschlagen: aufs Land. Es ist eine Reise, die sich jedes Mal aufs Neue lohnt. Warum? Das lesen Sie am besten selbst. Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste: Claus Strunz, Antje Hermenau, Dirk Roßmann, Michel Abdoullahi und Annette Behnken (v.l.).

"Hart aber fair" Wie gespalten ist Deutschland?

Über 700 Kommentare landen vor der Sendung am Montagabend im Gästebuch von "Hart aber fair", mehr als 50 muss die Redaktion wegen Diskriminierung oder offener Hetze löschen. Doch der raue Umgangston miteinander ist schon lange nicht mehr auf das Internet beschränkt. Von Julian Vetten

HAF_10_12_18_322.jpg

"Hart aber fair" Warum ist unsere Infrastruktur so kaputt?

Kilometerlange Staus, verspätete Züge und kein Netz, um Bescheid zu sagen, dass man wieder später kommt: Wer in Deutschland unterwegs ist, wird den Eindruck nicht los, dass das Land kurz vor dem Kollaps steht. Wie konnte es so weit kommen? Von Julian Vetten

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Jens Saß, Heiner Brand, Gerald Gaß, Britta von der Heide, Jürgen Thoma und Dr. Peter Sawicki

"Hart aber fair" Wie gefährlich sind Implantate?

Wilder Westen in Deutschlands Krankenhäusern: Während vor dem Einsatz neuer Medikamente umfangreiche Studien zur Verträglichkeit vorliegen müssen, dürfen künstliche Hüften und andere Implantate ohne staatliche Kontrolle verbaut werden. Warum? Von Julian Vetten

Gleich nach der Abbruchkante schon der Mond: Der Tagebau reißt tiefe Wunden in die Natur.

Kohle-Kampf in Buir Eine Stadt sieht schwarz

Das Ringen zwischen RWE und Waldbesetzern um den Hambacher Forst bestimmt seit Wochen die Schlagzeilen. Was im Schatten des Schlagabtauschs vergessen wird: Der Kampf der Ideologien spaltet einen ganzen Ort und seine 4000 Einwohner. Von Julian Vetten, Buir

Plasbergs Gäste, von links nach rechts: Michael Kuhr, Herbert Reul, Petra Leister, Olaf Sundermeyer, Ahmad Omeirat und Burkhard Benecken

"Hart aber fair" Verlieren wir den Kampf gegen die Clans?

Abou-Chaker und Miri sind Nachnamen, die vor allem mit organisierter Kriminalität in Verbindung gebracht werden. Sind diese und andere arabische Großfamilien wirklich so gefährlich oder nehmen wir ihre Mitglieder in Sippenhaft? Von Julian Vetten

In der Lahrer Innenstadt herrscht badische Gemütlichkeit.

Von Klein-Kanada zu Klein-Moskau Lahr ist Integrationsmeister

Ein Schwarzwald-Städtchen erlebte in den 1990ern seine eigene Flüchtlingskrise: Mehr als 10.000 Russlanddeutsche strömten nach Lahr. Dass deren Integration so reibungslos verlief, ist der "Lahrer Rezeptur" zu verdanken. Von Julian Vetten, Lahr/Schwarzwald