TV

"Bauer sucht Frau" Stecheralarm und Abschiedstränen

Mathias und Sabrina - Badespaß am Baggersee.

Mathias und Sabrina - Badespaß am Baggersee.

(Foto: RTL)

Bei Neu-Bauer Enno laufen die Motoren heiß. Im Liebesparadies von Nils und Sabrina sorgen "Kumpeltyp"-Gefühle für ein vorzeitiges Kapitelende. Und bei Bio-Bauer Mathias stürzen sich zahllose Mücken in die Schlacht Mensch gegen Insekt.

So langsam, aber sicher rückt die Staffel-Ziellinie immer mehr ins Blickfeld. Da wird es für die beiden bisher noch im Hintergrund stehenden Bauern Enno und Olaf höchste Zeit, in den Hofwochen-Modus zu schalten. Milchbauer und Motorrad-Fan Enno holt seine Kim in Begleitung seines kompletten "MCs" ab. Die niedersächsische "Sons of Anarchy"-Kolonne lässt das Herz der Hofdame auch gleich schneller schlagen: "Ich fahre selbst Motorrad", verrät Kim. Na, das passt doch schon mal ganz gut zusammen. Am Nachmittag überzeugt dann auch noch Ennos selbstgebackene Pizza, sodass Kim nach dem ersten Kennenlern-Schnupperkurs ein rundum positives Zwischenfazit zieht: "Ich fühle mich sehr wohl und gut aufgehoben", resümiert die Hofdame mit glänzenden Augen.

Bei Bio-Landwirt Olaf in Brandenburg wird der Unterkunftsbereich für Servicekraft Bettina auf Hochglanz poliert. Auch dank der Hilfe einer eifrigen Haushälterin präsentiert sich das schnieke Anwesen des 59-jährigen Mutterkuh-Experten von seiner Schokoladenseite. Bettina ist von der ersten Sekunde an "begeistert". Empfangen wird der neue Hof-Gast mit Regenschirmschutz, einem Sträußchen Blumen und von zwei apportierfreudigen Hof-Hunden, die Bettina sofort ins Herz schließen.

"Gute Dinge müssen wachsen"

Eyleen und Matze schweben auf Wolke sieben.

Eyleen und Matze schweben auf Wolke sieben.

(Foto: RTL)

Aber nicht nur "Maya" und "Bella" finden Bettina dufte. Auch der Hof-Herr ist angetan. Ob hier in der schönen Ostprignitz Deckel und Topf zusammenpassen? Bettina jedenfalls kann sich zum Ende des ersten Tages ein zufriedenes Lächeln nicht verkneifen: "Gute Dinge müssen wachsen", gibt die Bayerin weise und vorausschauend zu Protokoll.

Bei anderen Format-Paaren liegt das erste Beschnuppern schon länger zurück. Imker Hubert und seine Bienenflüsterin Andrea genießen das Ende der Hofwoche mit Grillfleisch und selbstgemachtem Wiesenblütensalat. Bei Matze und Eyleen drehen die Liebesschmetterlinge schon vor dem Frühstück ihre ersten Runden. Der Schweinebauer aus dem Saalekreis und sein "Leckerchen" genießen die Zweisamkeit in vollen Zügen.

Eyleen und Matze schweben auf Wolke sieben

Egal, ob im stinkenden Schweinestall oder auf Tuchfühlung in der engen Radlader-Kabine: Eyleen und Matze wollen stündlich mehr voneinander. Und das zeigen sie auch ganz ungeniert. Nach einem nachhaltigen Foto-Moment auf der Ladefläche eines Teleskop-Laders fallen sich die beiden Turteltauben küssend in die Arme.

Auch bei Peter und Kerstin kommt Amor mit dem Nachladen kaum noch hinterher. Um die letzten Zweifel zu beseitigen, lädt Kerstin ihre Schwester Sabine zum Kuchenessen und Beratschlagen ein. Peter macht beim anschließenden Beziehungscheck-Frage-Antwort-Spiel eine mehr als gute Figur. "Ich vertraue meiner Schwester. Sie hat ein sehr gutes Gefühl bei Peter", jubelt Kerstin nach der anscheinend letzten überwundenen Hürde vor dem Sprint ins Liebesglück.

Nils hat die Hoffnung verloren

Peterund Kerstin beim Angolfen.

Peter und Kerstin beim Angolfen.

(Foto: RTL)

Nicht ganz so euphorisch begegnet Mutterkuhhalter Nils dem momentanen Ist-Zustand- auf seinem Hof. Pferdenärrin Sabrina ist zwar "eine gute Bäuerin", ein "echter Kumpeltyp" und eine Frau, "die richtig anpacken kann". Aber Sabrina kann kein Feuerchen machen und auch keine Schmetterlinge herbeizaubern. "Bei mir springt der Funke einfach nicht über. Ich habe kein Herzklopfen und auch keine Schmetterlinge im Bauch", jammert Nils. Die Erkenntnis des Bauern trifft die Hofdame wie ein linker Aufwärtshaken von Mike Tyson. Tränen fließen. Aber es hilft nichts. Für Nils gibt es keine Hoffnung mehr.

Vorzeitige Abbrüche sind nie schön. Das weiß auch Bio-Bauer Mathias. Erst vor ein paar Tagen musste der Schwabe die unter Heimweh leidende Melina ziehen lassen. Nun steht nur noch Sabrina im Rampenlicht. Das macht aber nichts, denn Bauer und Hofdame kommen sich stündlich ein bisschen näher.

"Gib ihm!"

Beim Traktorfahren legt die Blondine ganz locker den höchsten Gang rein. "Gib ihm!", johlt Mathias. Auch beim Heuabladen gibt Sabrina Vollgas. Zur Belohnung gibts ein paar Stunden Entspannung am Baggersee. Mit einem Bierchen in der einen und der Flasche Mückenspray in der anderen Hand genießen Sabrina und Mathias den Moment. Einziger Störfaktor: Am Baggersee wimmelt es nur so vor blutsaugenden "Kannibalen".

Mehr zum Thema

"Die Stecher kommen von allen Seiten. Das ist kein Vergnügen", meckert Mathias. Im Kampf gegen garstige Mückenhorden ziehen Sabrina und Mathias letztlich den Kürzeren. Glücklicherweise haben derartige Konfrontationen aber keinen nachhaltigen Einfluss. Wieder zurück in mückenfreien Hof-Gefilden setzt Sabrina schnell wieder ein zufriedenes Lächeln auf: "Alles gut. Beim Eincremen ist er ja nicht schreiend weggelaufen. Ich freu mich richtig auf die nächsten Tage."

"Bauer sucht Frau" läuft immer montags und dienstags um 20.15 Uhr bei RTL und ist jederzeit auf RTL+ abrufbar.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.