TV

"Germany's next Topmodel"-Start Von null auf hundert

GNTM 2021 Heidi Klum by Richard Hübner.jpg

Zum 16. Mal begrüßt Heidi Klum bei GNTM neue "Meedchen"-

(Foto: Richard Hübner / Prosieben/Sat1)

Herzlich willkommen auf dem Beauty-Planeten "Divorsity"! Egal ob Plus-Size, Mini, Transgender oder gehörlos: Zum Start der 16. "Germanys Next Topmodel"-Staffel reißt Laufsteg-Aushängeschild Heidi Klum alle Türen auf.

Modelmama Heidi Klum ist bereit für die ganz große Veränderung. Passend zu einer Zeit, in der das globale Leben komplett auf dem Kopf steht, präsentiert sich Deutschlands berühmteste Laufsteg-Expertin im radikalen Change-over-Modus. "2021 ist alles erlaubt bei GNTM!", quiekt die Format-Chefin mit einem breiten Grinsen im Gesicht ins Mikrofon.

Und in der Tat: Bereits nach dem ersten visuellen Schnelldurchlauf der 31 möglichen Nachfolgerinnen von Vorjahressiegerin Jacky Wruck macht der Zuschauer daheim auf der Couch große Augen. Neben blütenreiner Schönheit tummeln sich auch so einige in Fleisch gegossene Ecken und Kanten unter dem gleißenden Berliner Scheinwerferlicht.

Wer von euch kann Gebärdensprache?

Curvy- und Transgender-Models wie die kecke Dascha und die tieftönige Alex begrüßte Heidi Klum schon im vergangenen Jahr. Eine Kandidatin, die nicht hören kann, gab es bei GNTM aber noch nie. Die blonde Maria aus Flensburg ist schon ganz gespannt, ob die eine oder andere Konkurrentin vielleicht schon einmal mit Gebärdensprache konfrontiert wurde. Es dauert nicht lange, da stehen auch schon die ersten Neugierigen auf der Matte. Mit Klum-Tocher Leni und Harry-Potter-Fangirl Yasmin hat Maria schon nach kurzer Zeit zwei wissbegierige Kletten an ihrer Seite.

Von so viel Beachtung ist die eher schüchtern auftretende Chanel noch weit entfernt. Die Hunde-Liebhaberin mit der bewegenden Vergangenheit will der Welt beweisen, dass man es auch mit offensichtlichen Makeln ganz nach oben schaffen kann. Trotz vernarbter Arme und Beine (Chanel leidet unter einer chronischen Darmkrankheit, die lange Zeit falsch behandelt wurde) will die grazile Brünette "von Beginn an Gas geben".

Facettenreichtum versus Eintönigkeit

Ebenfalls aus der Schublade mit der Aufschrift "besonders" präsentieren sich Powerzwerg Maria-Sophie (die Deutsch-Italienerin ist 1,55 Meter "groß"), Landei-Beauty Lena, Wackel-Dackeldame Vanessa und Instagram-Sternchen Romina. Ja, wohin man auch schaut: Facettenreichtum und Vielfalt stehlen Eintönigkeit und Langeweile die Show.

Irgendwie anders zu sein allein reicht aber bekanntlich nicht aus, um im finalen Rennen um die GNTM-Modelkrone die Nase vorn zu haben. Bereits das erste Kennenlernen im Berliner "Club Theater" stellt das eine oder andere Nachwuchsmodel vor große Herausforderungen.

Schnatternde Mädels, überall Kameras und dann auch noch die Kunde von einer "professionellen Modenschau" zum Auftakt: Das Programm für Tag eins hat es wahrlich in sich. Im Sekundentakt prasseln neue Eindrücke auf die unerfahrenen Kandidatinnen ein.

"Hallo Meeeeeedels!"

Nach dem eröffnenden "Hallo Meeeeeeedels!" von Heidi zittern vor allem Romy, Vanessa und Ana die Knie. Während die hibbelige Romy in erster Linie mental "am Rad dreht", kämpfen Vanessa und Ana mit körperlichen Dämonen.

Beim spontanen Laufsteg-Teaching unter der Aufsicht von Heidi und Designer-Ikone Thierry Mugler klappert die unsichere Vanessa wie ein Storch über den Catwalk. Ana kommt erst gar nicht so weit. Noch in der Erst-Du-dann-Du-dann-Du-Reihe stehend klappt die gläubige Neu-Ulmerin zusammen. "Ich bin vor Aufregung ohnmächtig geworden", erklärt Ana den verdutzt und besorgt dreinblickenden Mitstreiterinnen.

Fünf-Sterne-Pitbull Thierry Mugler

Das Modelleben ist kein Kindergeburtstag. Heidi Klum und ihre permanent unter Strom stehende Crew machen von Beginn an klar, dass "viel harte Arbeit" auf die Mädchen zukommen wird. Unzählige schlaflose Nächte und die Folgen jahrzehntelanger Fünf-Sterne-Malocherei stehen auch einem Thierry Mugler ins Gesicht geschrieben. Der aufgepimpte Pitbull mit dem Gesicht eines Rotlicht-Türstehers hat am Ende des Tages drei Kandidatinnen ganz oben auf seiner Liste zu stehen. Die heißen nicht Heidi, Hans und Franz, sondern Mira, Alex und Liliana. Ob der gute Thierry einen guten Riecher hat und man mit diesen drei Namen auch im großen GNTM-Finale konfrontiert wird, erfährt der Zuschauer aber erst Ende Mai. Bis dahin heißt es: "Üben! Üben! Üben! Weißt, was ich meine?"

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen