TV

"Promi Big Brother" - Tag 18 Willkommen in der Ranking-Hölle

TB_Ranking.jpg

Ranking.

(Foto: Sat1)

Katy wird von einem Dämon heimgesucht, Simone kassiert die Rote Karte und Emmy ist ganz plötzlich nicht mehr "dauergeil" und muss zittern. Tag 18 bricht einem aber auch das Herz. Werner, ganz Trash-TV-Deutschland ist deine Familie!

Menschen, die keine langen Fingernägel haben und sich dieses Format aktuell zu Gemüte führen, sind klar im Vorteil. Denn dieser sagenhafte Thrill, den die Waldschrate am nunmehr achtzehnten Tage dem Zuschauer feilbieten, ist so dramatisch, dass die Gebrüder Grimm, so sie denn noch leben würden, für die nächsten Jahre ausgesorgt hätten. Sämtliche Fingernägel sind der Spannung zum Opfer gefallen - aber das war es wert.

Hier der Überblick über den unheimlich spannungsgeladenen 18. Tag:

Ranking mit Nebenwirkungen: Die Märchenländler sollen entscheiden, wer ihrer Meinung nach die Piepen und den Gewinn am wenigsten verdient hat. Weil Aaron als Bummelletzter zur Gruppe hinzugestoßen ist, landet er auf Platz 9 (letzter Platz). Simone schnappt sich die Karte mit der 8, hat später aber ein akutes Problem damit, die Nummer 8 zu sein und drängt sich selbst in die Opferrolle. Ikke findet, dies spreche nur für "ihre Unsicherheit". Während Katy vortäuscht, sich für Simone einsetzen zu wollen, frotzelt sie wieder hinter ihrem Rücken. Jedenfalls landet Aaron bei dieser Aktion schließlich auf der Exit-Liste. Favorit ist - ganz klar - Werner. Der hadert aber mit dieser Rolle. Favoriten hätten dem 82-Jährigen selten Glück gebracht.

Gruseligste Vorstellung des Tages: Jochen, das wissen wir inzwischen, ist der schlechteste Spiele-Erklärer der Welt. Es gibt ein Match, bei dem zwei Teams gegeneinander antreten. Team eins sind Kathy und Mischa, Team zwei sind Simone und Katy. Irgendwas mit Meerjungfrau und Wasserbecken. Die komplizierten Einzelheiten erspare ich Ihnen. Nur soviel: Obwohl Team zwei gewinnt, hat Simone am Ende des Tages die Rote Karte und steht damit automatisch auf der Exit-Liste. Verstehen Sie nicht? Bloß nicht drüber nachdenken! Aber stellen Sie sich doch bitte nur mal vor, Jochen Schropp würde Ihnen die IKEA-Anleitungen erklären. Oder die Bauanleitungen womöglich zeichnen. Was da weltweit los wäre - nicht auszudenken!

Traurigster Moment des Tages: Die "Waldis" bekommen Grußbotschaften von der Familie. Alle freuen sich - bis auf Werner. Kein Freund, keine Freundin, kein Angehöriger, der ihm liebe Worte sendet. Dafür eine Olympiasiegerin. Es zerreißt einem das Herz, als man begreift, wie einsam und allein der Werner doch sein muss.

Superheld des Tages: ist zweifelsfrei "Aaronica Yellow" - das Alter Ego des sympathischen wie erfrischenden Aaron, obschon Sascha, der zu diesem Zeitpunkt noch im Schloss weilte, ironisch lamentiert, er wisse nicht, was er schlimmer finden soll: "schwul oder gelb". Go, Aaron, Go! Die Welt braucht "neue schwule Superhelden". Ein kurzes Wort zu Sascha: Sagt der nach seinem Rauswurf in der Sixx-Late-Night-Show bei Melissa und Jochen doch tatsächlich zum anwesenden Claudia-Obert-Mobber Matthias "Marzipane": "Du zählst leider zu den Menschen, die ich nie kennenlernen wollte." Props für Sascha - leider viel zu früh rausgeflogen.

Schlange des Tages: Na, wer wird das wohl sein? Nachdem Katy Sascha an Tag 17 zum Abschuss freigegeben hat, sagt Aaron: "Ich bin ehrlich gesagt schon enttäuscht von dir." Daraufhin wiehert das Showpony allen Ernstes, "gezwungen" worden zu sein, Sascha zu nominieren. Stimmt genau, und zwar von Pazuzu, dem mesopotamischen Dämon, der von der armen Katy Besitz ergriffen hat und nun dafür sorgt, dass sie all die bösen Dinge über Menschen sagt, die ihr angeblich so sehr am Herzen liegen. Vorne sagt der falsche Fuffi zu Simone: "Ach, komm her, mein Schatz!" - hintenrum: "Boah, diese Bitch!"

Was sonst noch geschah: Wegen eines unverständlichen Spielverlaufs stehen Simone und Aaron auf der Exit-Liste. Katy erhält die Grüne Karte und ist somit "safe". Sie könnte sie weitergeben und jemand anderen schützen, aber dann wäre sie ja "blöd". Auch Simone könnte sich der Karte entledigen, aber sie bleibt stark und sich selbst treu. Somit werden zwei weitere "Waldis" nominiert: Emmy und Ramin. Echt herrlich, wie Emmy guckt, als sie nicht weiß, ob es sie erwischen könnte. "Kein Dummchen-Image (…), keine zur Schau getragene Dauergeilheit". Am Ende fliegt leider Superheld Aaron raus, oder wie Elena Miras sagen würde: "Wo ist die Fairness geblieben?"

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen