Audio

Wieder was gelernt Wann kommt der Corona-Impfstoff?

119529188.jpg

(Foto: picture alliance/dpa)

Abstand halten ist das Gebot der Stunde. Fast die ganze Welt übt sich dieser Tage in Isolation oder in Sozialer Distanzierung, denn das ist im Moment der einzige Weg, wie wir die Ausbreitung des Coronavirus bremsen können, einen Impfstoff gibt es nicht. Wie lange müssen wir darauf noch warten?

Darum geht es in dieser Folge von "Wieder was gelernt". Lesen Sie hier einen kurzen Auszug.

Das Coronavirus kannte vor wenigen Monaten noch kein Mensch. Jetzt ist es da und es verbreitet sich rasend schnell. Viele von uns fragen sich jeden Tag: Wann kommt endlich ein Impfstoff? Die Forschung dazu läuft weltweit auf Hochtouren, aber wir müssen Geduld haben, denn so einen Impfstoff zu entwickeln, dauert normalerweise Jahre. Beim Coronavirus kommen wir aber wahrscheinlich schneller zum Ziel, denn wir müssen nicht bei Null anfangen, erklärt Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI).

foto-cichutek-klaus-2.jpg

Klaus Cichutek, Präsident des PEI.

(Foto: T. Jansen / PEI)

"Sehr positiv ist, dass wir im Vorfeld schon eine Reihe von Forschungsergebnissen und klinischen Prüfungen mit Impfstoffen gegen das Mers-Coronavirus hatten. Da hat eine Reihe von Firmen Impfstoff-Konzepte entwickelt. Wir haben hier die Idee, dass Vektor-Impfstoffe oder RNA-Impfstoffe geeignet sein können. Auf diesen Vorergebnissen basieren jetzt die Impfstoffentwicklungen gegen Coronavirus 2. Wir wissen daher auch, was der schützende Erreger-Bestandteil ist, den wir als Antigen in ungefährlicher Form in einem Impfstoff anbieten müssen. Das ist das Spike-Protein an der Oberfläche der Viren oder das sind Teile des Proteins. Mit diesen Ergebnissen kommen wir viel schneller voran."

Welche Schritte ein Impfstoff von der Entwicklung bis zur Zulassung geht und wie lange wir noch auf eine Corona-Impfung warten müssen, erfahren Sie im Podcast.

Alle Folgen von "Wieder was gelernt" finden Sie in der ntv-App, bei Audio Now, Apple Podcasts und Spotify. Für alle anderen Podcast-Apps können Sie den RSS-Feed verwenden. Kopieren Sie die Feed-URL und fügen Sie "Wieder was gelernt" einfach zu Ihren Podcast-Abos hinzu.

"Wieder was gelernt" ist ein Podcast für Neugierige: Wie wurde Ischgl zur Corona-Virenschleuder? Wie kann Unterricht trotz Corona-Krise stattfinden? Kann Herdenimmunität Corona bremsen? Hören Sie rein und werden Sie dreimal die Woche ein bisschen schlauer.

Quelle: ntv.de, jwa