Auslandsreport

Geschäft mit Flüchtlingen in Niger "Über die Toten in der Sahara redet in Europa keiner"

Der Flüchtlingsstrom nach Europa reißt nicht ab. Die Flüchtlinge aus Afrika riskieren wegen extremer Armut und Kriegen ihr Leben. Sie wollen in einer friedlichen, besseren Welt leben. Startpunkt ihrer lebensgefährlichen Reise ist für viele Flüchtlinge die nigerianische Stadt Agadez. Hier laufen viele Fluchtrouten zusammen. Es ist die letzte Station vor der Sahara. Von dort aus geht es über Libyen zum Mittelmeer.
Videos meistgesehen
Alle Videos