Politik

Korruptionsaffäre Wulff Groenewold lehnt Deal mit Justiz ab

13 Monate nach Beginn der Ermittlungen gegen den damaligen Bundespräsidenten Christian Wulff könnte ein Ende in greifbare Nähe rücken: Wulff könnte 20.000 Euro Geldbuße zahlen und damit einem peinlichen Korruptionsverfahren entgehen. Entschieden hat er sich noch nicht, denn es sind noch andere mit von der Partie - wie der Filmunternehmer David Groenewold. Der will unbedingt um seine Ehre kämpfen. Damit müsste dann auch Wulff wohl oder übel als Zeuge vor Gericht erscheinen.
Videos meistgesehen
Alle Videos