Pressemitteilungen

n-tv Web-Video-Reihe "Marhaba" Bosbach stellt sich Fragen der Flüchtlinge

Marhaba_F4_Opener.jpg

Im n-tv Format "Marhaba – Ankommen in Deutschland" suchen jetzt Politiker den Dialog mit Flüchtlingen. So konfrontiert Moderator Constantin Schreiber in der neuen Folge am Freitag CDU-Politiker Wolfgang Bosbach mit den Fragen von syrischen Neuankömmlingen. Vor der Berliner Erstaufnahmestelle Lageso in Moabit sammelte Schreiber die drängenden Fragen der Wartenden. Es geht unter anderem darum, warum die Antragsstellung so lange dauert. Auch wollen die Flüchtlinge von der deutschen Politik wissen, ob sie Angst vor Überfremdung haben und wünschen sich Antworten rund um die deutsche Außenpolitik.

Seit ihrem Start vor drei Wochen erregt die Web-Video-Reihe des Nachrichtensenders n-tv großes Interesse in Deutschland - und im Nahen Osten. Zahlreiche große Medien der Region berichteten über "Marhaba", darunter al-Jazeera und Sky News Arabia. Von arabischen Nutzern gab es in den vergangenen Wochen mehr als 1.000 Zuschriften. In den rund fünf-minütigen Sendungen greift Constantin Schreiber jede Woche Themen der deutschen Kultur, hiesige Gesetze und Gewohnheiten auf und erklärt sie in fließendem Arabisch. Zuletzt ging es um das Thema Gleichberechtigung. Es ist das erste Angebot, das n-tv nur für das Internet produziert und das erste Web-Video-Angebot für Flüchtlinge in Deutschland. Die Clips werden in zwei Versionen angeboten: mit deutschen oder arabischen Untertiteln. Verbreitet über facebook und youtube sowie online und mobil über n-tv.de und die n-tv Apps, wurden die drei bisher gesendeten Folgen 500.000 Mal abgerufen.

Die neue Folge von "Marhaba – Ankommen in Deutschland" erscheint immer freitags auf allen digitalen Angeboten von n-tv.

Quelle: ntv.de