Panorama

Mit Bananen und Schmerztabletten ins Guinnessbuch 112-Jähriger ist ältester Mann der Welt

3285F200C75B9A8D.jpg7485277968721010471.jpg

Einst bereiste er die Welt, heute lebt der älteste Mann der Welt in einem Altenheim bei New York.

(Foto: AP)

Nach dem Tod des bisherigen Rekordhalters im Alter von 116 Jahren, sichert sich der 112-jährige US-Amerikaner Salustiano Sanchez Blazquez den Platz im Guinnessbuch. Sein Rezept für ein hohes Alter: Die richtige Mischung aus Obst und Medikamenten.

Nachdem der bisherige japanische Rekordhalter Jiroemon Kimura im Alter von 116 Jahren verstarb, ist der US-Bürger Salustiano Sanchez Blazquez mit 112 Jahren nun offiziell ältester Mann der Welt. Die Herausgeber des Guinnessbuchs der Rekorde prüften all seine Dokumente und befanden sie für echt. Sanchez Blazquez wanderte im Alter von 17 Jahren nach Kuba aus, bevor er 1920 in die USA weiterzog. Er arbeitete als Musiker und Bergmann und lebt heute in einem Altenheim in Grand Island im Nordwesten des US-Bundesstaates New York nahe der Niagarafälle.

Einsam ist der älteste Mann im hohen Alter nicht. Im Jahr 1934 heiratete er und bekam später zwei Kinder. Sein Sohn John ist heute 76 Jahre alt, seine Tochter Irene 69. Blazquez hat zudem sieben Enkel, 15 Urenkel und fünf Ururenkel. Der neue Rekordhalter arbeitet gerne im Garten, löst Kreuzworträtsel und spielt Rommé. Sein hohes Alter sieht Blazquez nicht als besondere Leistung an. Er selbst glaubt, dass eine Banane und eine Schmerztablette am Tag ihn ins hohe Alter gebracht haben.

Der bisherige Rekordhalter Kimura war Mitte Juni in seiner japanischen Heimat an Altersschwäche gestorben. Die älteste Frau der Welt ist aber weiterhin eine Japanerin: Die 115 Jahre alte Misao Okawa gilt dem Guinnessbuch zufolge derzeit auch als ältester lebender Mensch der Welt.

Quelle: ntv.de, fst/dpa/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.