Panorama

Jagd auf Graffiti-Sprayer Bahn kauft Mini-Drohnen

Beim Kampf gegen den Vandalismus lässt sich die deutsche Bahn vom Militär inspirieren. Mini-Drohnen sollen in Zukunft Grafitti-Sprayer aufspüren und bei der Tat filmen. Das Material kann sogar vor Gericht verwendet werden. Aber die Hightech-Flieger haben ihren Preis.

38688656.jpg

Im vergangenen Jahr erfasste die Bahn mehr als 14.000 Fälle von Graffiti. Der Schaden belief sich auf 7,6 Millionen Euro.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die deutsche Bahn jagt Sprayer jetzt aus der Luft. Ähnlich wie eine Aufklärungsdrohne soll ein neuer Mini-Hubschrauber Graffiti-Schmierer aufspüren und filmen, bestätigte ein Sprecher des bundeseigenen Konzerns. Mit Hilfe einer Wärmebildkamera kann der Mini-Heli Personenbewegungen erkennen. Der Flugschreiber der Drohnen soll alle Aufnahmen inklusive Standortdaten gerichtsfest dokumentierent, damit Sprayer juristisch belangt werden können.

Einer der Hightech-Flieger kostet rund 60.000 Euro. Mit einem Akku kann die Mini-Drohne mehr als 80 Minuten lang mit einer Geschwindigkeit in 150 Metern Höhe fast geräuschlos fliegen. Die Bedienungsmannschaft besteht aus einem Piloten am Boden und einem Operator, der die Wärmebilder auswertet.

Aus Datenschutzgründen wird das Gerät vorerst nur über Bahngelände verwendet. Mit Hilfe der Drohnen könnten größere Flächen in kürzerer Zeit überwacht werden, sagte der Sprecher. Die Drohnen könnten auch für die Wartung von hohen Brücken oder auf Großbaustellen wie Stuttgart 21 eingesetzt werden - kurz: überall dort, wo es um luftige Höhen oder große Flächen gehe.

In den nächsten Wochen sollen die Helikopter im Einsatz getestet werden. "Wir müssen neue Wege bei der Graffiti-Bekämpfung gehen", sagt der Sicherheitschef der Deutschen Bahn, Gerd Neubeck. Allein im vergangenen Jahr entstanden dem Unternehmen durch Graffiti Schäden in Höhe von 7,6 Millionen Euro.

Unbemannte Fluggeräte werden immer beliebter. Es gibt vielfältige Einsatzmöglichkeiten, etwa auch als Transportmittel für kleine Lasten. Umstritten ist insbesondere die militärische Nutzung von Kampfdrohnen, die von den USA unter anderem zur gezielten Tötung von Terroristen eingesetzt werden.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema