Panorama

Jüngste Solo-Ruderin Britin bricht Rekord mit Atlantik-Überquerung

Vor vier Monaten startet Jasmine Harrison auf den Kanaren, 70 Tage und über 4800 Kilometer später legt sie auf der Karibikinsel Antigua an. Damit ist sie die jüngste Frau, die jemals alleine den Atlantischen Ozean überquert hat. Hinter der Rekord-Tour steckt ein gemeinnütziger Zweck.

Die Britin Jasmine Harrison hat als jüngste Frau allein rudernd den Atlantik überquert. Die 21-jährige Schwimmlehrerin aus North Yorkshire kam am Samstag nach 70 Tagen in Antigua in der Karibik an, wie die Organisation Atlantic Campaigns mitteilte.

232785701.jpg

Harrison vor ihrer Ankunft in Antigua.

(Foto: picture alliance/dpa/Atlantic Campaigns/PA Media)

Sie war Mitte Dezember von La Gomera auf den Kanaren zu ihrer mehr als 4800 Kilometer langen Ruderreise aufgebrochen, mit der die Engländerin mehr als 10.000 Pfund (etwa 11.500 Euro) Spendengelder für gemeinnützige Organisationen einsammelte. "Es ist die beste Erfahrung, die man sich als junger Mensch erhoffen kann", sagte Harrison nach ihrer Ankunft der Nachrichtenagentur PA. Zuvor hatte eine 22-jährige Amerikanerin den Rekord gehalten.

Kürzlich hatte der 70-jährige Frank Rothwell aus dem englischen Oldham die gleiche Überfahrt zurückgelegt - er gilt damit als ältester Ruderer, der unbegleitet den Atlantik überquert hat. Er sammelte mit seiner Überfahrt 640.000 Pfund an Spenden für die Organisation Alzheimer's Research ein.

Antrieb für den Briten war auch der Tod seines an Alzheimer erkrankten Schwagers, der während einer Ruderfahrt gestorben war. "Während des Ruderns habe ich herzzerreißende Nachrichten von Menschen bekommen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich mit meinem Schwager Roger, daher hoffe ich, dass ich auch anderen Familien helfen konnte", sagte Rothwell damals.

Quelle: ntv.de, mdi/dpa

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.