Panorama

Drogensüchtig und vorbestraft Raser überfährt Polizisten

34584263.jpg

Der Polizist wollte den Mann stoppen, der überfuhr ihn.

(Foto: picture alliance / dpa)

Raubüberfälle, Gewalt gegen Polizisten, Drogenkonsum: Er ist kein unbeschriebenes Blatt. Nun fügt der Mann aus Österreich seiner Akte noch einen weiteren Eintrag hinzu. Mit einem Jeep überfährt er einen Polizisten. Der stirbt noch auf dem Weg ins Krankenhaus.

Ein Raser hat mit seinem Geländewagen einen ungarischen Polizisten überfahren und getötet. Am Steuer des Hummer-Jeeps mit Karlsruher Kennzeichen habe ein Österreicher gesessen, teilte Ungarns oberste Staatsanwaltschaft mit.

Nach Angaben der ungarischen Militärstaatsanwaltschaft in Budapest ist der Mann in seiner Heimat wegen bewaffneten Raubüberfalls und Gewalt gegen Amtspersonen bereits 28 Mal mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Außerdem habe er regelmäßig Opiate und Morphium konsumiert. Eine Aussage zum Tathergang habe er am Freitag verweigert.

Der Geländewagen war an der Spitze eines Konvois mit drei anderen Jeeps auf dem Heimweg von einer Rallye in Rumänien. Den Beamten war die Gruppe wegen zu hoher Geschwindigkeit aufgefallen. Nach vergeblichen Versuchen, die Wagen zum Stehen zu bringen, konnte sich ihnen ein Polizist mit seinem Motorrad in den Weg stellen. Der nunmehr festgenommene Fahrer des ersten Jeeps habe dann Gas gegeben und den Beamten überfahren. Dieser starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Um den Täter festzunehmen, hätten die Polizisten Schüsse abgeben müssen, von denen vier den Fahrer trafen. Dieser sei nicht lebensgefährlich verletzt worden. Ihm droht nun lebenslange Haft wegen Mordes.

Quelle: ntv.de, dpa