Politik

Angebot für Linksextremisten Bund bietet Ausstiegshilfe an

Nach der Zunahme linksextremistisch motivierter Gewalttaten bietet der Verfassungsschutz bietet Linksextremisten ab sofort ein Aussteigerprogramm an. Ziel ist es, individuelle Möglichkeiten für Linksextremisten zu finden, sich von der Szene zu lösen.

autonome.jpg

Linksautonome ziehen am 1. Mai durch Berlin. (Archiv)

(Foto: picture alliance / dpa)

Das Bundesamt für Verfassungsschutz bietet Linksextremisten ab sofort ein Aussteigerprogramm an. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sagte der "Welt": "Unsere Sicherheitsbehörden beobachten seit einiger Zeit eine besorgniserregende Entwicklung linksextremistisch motivierter Straf- und Gewalttaten. Mit dem Programm des Bundesamtes für Verfassungsschutz gibt es jetzt ein offenes Angebot, aus der Spirale von linksextremistischer Ideologie und Gewalt auszusteigen."

Ausstiegswillige können sich zunächst diskret telefonisch über eine Hotline sowie per E-Mail beraten lassen. Ziel des Programms ist es, individuelle Möglichkeiten für Linksextremisten zu finden, sich von der Szene zu lösen.

Auch soll das Aussteigerprogramm als Beratungsstelle für Familienangehörige und Freunde von Linksextremisten dienen.

Quelle: n-tv.de, dpa

Mehr zum Thema