Politik

"Vermisst ihr mich schon?" Bush grüßt vom Straßenrand

Bush_Billboard_MNMPR101.jpg7642296533720069973.jpg

(Foto: AP)

Ein Jahr nach seinem Auszug aus dem Weißen Haus ist Ex-Präsident George W. Bush wieder da - zumindest auf einer Plakatwand im Bundesstaat Minnesota. Überlebensgroß winkt ein staatsmännisch im grauen Anzug gekleideter Ex-Präsident an der Interstate 35 im Ort Wyoming bei Minneapolis im Bundesstaat Minnesota. Neben dem Konterfei Bushs steht die Frage: "Vermisst Ihr mich schon?"

Das Auftauchen des Bush-Plakats verdeutlicht die derzeitigen innenpolitischen Probleme seines Nachfolgers Barack Obama. Seine Kritiker werfen dem Demokraten unter anderem vor, er blähe den Staat auf und belaste zu sehr die Steuerzahler. Laut neuesten Umfragen holen die Republikaner in der Gunst der Wähler auf.

Nach Angaben des Lokalsenders KARE11 hat eine Gruppe von Geschäftsleuten aus Minneapolis und St. Paul für das Großplakat bezahlt, das noch bis Ende des Monats hängen soll. Die Auftraggeber möchten aber anonym bleiben. Der Bürgermeister der Stadt Wyoming - nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Bundesstaat - hält die Botschaft für verständlich. "Es ist Zeit, dass die Regierung aufhört, in die Taschen der Leute zu greifen und die Werbetafel bringt diese Botschaft rüber", sagte Sheldon Anderson, der wie Bush Republikaner ist.

Der Sender zitiert allerdings auch eine Frau aus dem 7000- Einwohner-Städtchen mit den Worten: "Das hier ist Amerika, und jeder kann das Plakat aufhängen, das er will. Aber ich vermisse Bush nicht. Nichtmal ein kleines bisschen."

Quelle: n-tv.de, hvo/dpa