Politik

Laut Umfrage wieder bei 5 Prozent Die Liberalen berappeln sich

3fwt0529.jpg3346370569821479996.jpg

Mit neuem Führungsteam will die FDP wieder in die Erfolgspur zurückfinden.

(Foto: dpa)

Nach der verlorenen Bundestagswahl herrscht Katerstimmung bei der FDP. Wochenlang dümpeln die Liberalen in Umfragen unterhalb der Fünf-Prozent-Hürde. Doch nun macht der neue "Stern"-RTL-Wahltrend der geprügelten Partei wieder Hoffnung.

Die FDP kommt erstmals seit der Bundestagswahl in einer Umfrage wieder auf fünf Prozent. Kurz vor ihrem traditionellen Dreikönigstreffen gewinnen die Liberalen im "Stern"-RTL-Wahltrend zum zweiten Mal in Folge einen Punkt hinzu. Damit könnte die FDP, die im September an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert war, wieder in den Bundestag einziehen, wenn am Sonntag gewählt würde.

Die euro-kritische Partei AfD verliert einen Punkt auf vier Prozent. Die Grünen verbessern sich um einen Punkt auf zehn Prozent. Bei den anderen Parteien gibt es keine Veränderung. Die Union bleibt bei 42 Prozent, die SPD bei 24 und die Linkspartei bei zehn Prozent.

Forsa-Chef Manfred Güllner erklärte die Verbesserung der FDP damit, dass Mittelständler, Handwerker, kleine Unternehmer und Freiberufler ihre Interessen in der großen Koalition von Union und SPD nicht vertreten sehen. Sie hielten Mindestlohn, abschlagsfreie Rente mit 63 und Mütterrente für falsch. Zudem wirke sich der Führungswechsel bei den Liberalen positiv aus.

Die Meinungsforscher von Forsa befragten zwischen dem 16. und 20. Dezember 2508 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Die statistische Fehlertoleranz gaben sie mit +/- 2,5 Prozentpunkten an.

Quelle: ntv.de, jog/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen