Politik
In Dschabalija
In Dschabalija(Foto: AP)
Sonntag, 22. November 2009

Experte schlägt Alarm: Gazastreifen ohne Trinkwasser

Das Wasser im Gazastreifen enthält nach Angaben eines palästinensischen Experten so viel Salz, dass es als Trinkwasser unbrauchbar ist. Das Leben der Menschen in dem Gebiet ist in Gefahr.

Nur noch zehn Prozent des Grundwassers in dem von Israel abgeriegelten Palästinensergebiet seien genießbar, warnte der Leiter der Wasserversorgung, Munsir Schiblak. Die Situation sei "kritisch", das Leben der Menschen in dem Gebiet in Gefahr, erklärte Schiblak weiter.

Israelische Kampfjets zerstören regelmäßig die Schmugglertunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten.
Israelische Kampfjets zerstören regelmäßig die Schmugglertunnel zwischen dem Gazastreifen und Ägypten.(Foto: AP)

Nach seinen Angaben verbrauchten die 1,5 Millionen Einwohner im vergangenen Jahr rund 160 Millionen Kubikmeter Grundwasser, nachgesickert seien jedoch nur 80 bis 90 Millionen Kubikmeter. Zudem werde das Süßwasserreservoir zunehmend durch Salzwasser aus dem Mittelmeer kontaminiert.

Die Wiederaufbereitungsanlagen in dem von der radikalislamischen Hamas-Bewegung kontrollierten Gebiet sowie das gesamte Abwassersystem sind nach Angaben von Hilfsorganisationen in einem erbärmlichen Zustand. Israel unterbindet die Einfuhr von Ersatzteilen aus Befürchtung, sie könnten zum Raketenbau eingesetzt werden.

Quelle: n-tv.de