Politik

Künast fordert Energie-Kontingente Grüner Billig-Strom für alle?

30965226.jpg3683362648341947728.jpg

Steht oft unter Strom: Grünen-Fraktionschefin Renate Künast

(Foto: dpa)

Die Grünen fordern im Zuge der Energiewende Stromrabatte für Verbraucher. "Wir brauchen neue Preismodelle für Strom. Für jeden Haushalt muss es ein Grundkontingent Gas und Strom zu einem niedrigeren Preis geben", sagte Grünen-Fraktionschefin Renate Künast der "Passauer Neuen Presse". "Die Bevorzugung der Industrie muss beendet werden", fügte sie mit Blick auf Ausnahmen für die Wirtschaft bei der Umlage für erneuerbare Energien hinzu. "Die Energiewende kann und muss für die Bürger bezahlbar bleiben."

Die Grünen-Politikerin griff die schwarz-gelbe Regierung scharf an: "Kanzlerin Merkel und Umweltminister Altmaier versuchen, die Energiewende mit dem Kostenargument zu denunzieren." Dabei müsse die Energiewende aus Kostengründen verteidigt werden: Schon jetzt senkten Sonne, Wind und Wasser den Strompreis an der Börse und machten Deutschland von teurer werdendem Öl unabhängig. "Die Strompreise an der Börse sind gesunken, für Privatkunden jedoch gestiegen. Da läuft etwas schief", kritisierte Künast. "Die Konzerne streichen da satte Gewinne ein." Sie forderte unter anderem eine wirksame Stromaufsicht.

Quelle: n-tv.de

Mehr zum Thema