Politik

Aktion "Trübe Wasser" Iran soll Ölkatastrophe planen

iran4.jpg

Schon lange droht der Iran damit, die Meerenge von Hormus für den Schiffsverkehr - vor allem für Tankschiffe mit Öl für den Westen - zu sperren.

(Foto: picture alliance / dpa)

Die iranische Eliteeinheit der Pasdaran (Revolutionswächter) plant einem Bericht des "Spiegel" zufolge eine Öltanker-Katastrophe im Persischen Golf. Sie soll absichtlich herbeigeführt werden. Pasdaran-Kommandeur Ali Dschafari habe gemeinsam mit einem Admiral einen Plan entwickelt, mit dem die Straße von Hormus blockiert werden solle, berichtet das Magazin unter Berufung auf westliche Geheimdienste. Dadurch solle die Wasserstraße für internationale Öltanker gesperrt werden.

Ziel der Kontamination sei es weiterhin, den Westen zu zwingen, sich an einer Säuberung der Gewässer zu beteiligen und womöglich Sanktionen gegen den Iran auszusetzen. Zudem sollten verfeindete Anrainerstaaten des Iran "bestraft" werden. Der Geheimplan mit dem Namen "Trübe Wasser" liegt dem Bericht zufolge nun beim geistlichen Oberhaupt des Iran, Ali Chamenei.

Quelle: n-tv.de, AFP

Mehr zum Thema