Politik
43 Prozent der Befragten würden sich für sie als Kanzlerin entscheiden: CDU-Chefin Angela Merkel.
43 Prozent der Befragten würden sich für sie als Kanzlerin entscheiden: CDU-Chefin Angela Merkel.(Foto: REUTERS)
Samstag, 27. Oktober 2018

RTL/n-tv Trendbarometer: Union und AfD verlieren vor Hessen-Wahl

Kurz vor der Landtagswahl in Hessen geben CDU/CSU und AfD im RTL/n-tv-Trendbarometer Punkte ab. Die SPD hält den desaströsen Wert von vergangener Woche und verliert an anderer Stelle weiter an Zustimmung.

In der Woche vor der Landtagswahl in Hessen verliert die Union bundesweit leicht an Zustimmung. Wenn kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, würden sich dem RTL/n-tv-Trendbarometer zufolge nur noch 26 Prozent für die CDU/CSU entscheiden. Vergangene Woche lag die Union noch bei 27, in der Woche zuvor bei 28 Prozent. Auch die AfD gibt einen Prozentpunkt ab und liegt nun bei 14 Prozent. Die Linke legt einen Prozentpunkt zu auf 10 Prozent. Bei den übrigen Parteien gibt es keine Veränderungen.

Die SPD bleibt bei ihrem historisch schlechten Umfragewert von 14 Prozent, den sie vergangene Woche erstmals erreicht hat. Die FDP bleibt bei 9, die Linken bei 10 Prozent. Die Grünen können ihren ebenfalls historischen Umfragewert von 21 Prozent halten.

Bei der Frage nach der Kanzlerpräferenz verliert die SPD indes weiter an Zustimmung. SPD-Chefin Andrea Nahles bleibt zwar unverändert niedrig bei 10 Prozent, allerdings rutscht Vizekanzler Olaf Scholz ab: für ihn als Kanzler würden sich nur noch 20 Prozent der Befragten (21 Prozent in der vergangenen Woche) entscheiden. Bemerkenswert ist dabei, wie unbeliebt Andrea Nahles selbst in SPD-Kreisen zu sein scheint. Von den Anhängern der Partei würden sich nur 30 Prozent eine Kanzlerin Nahles wünschen, selbst die amtierende Bundeskanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel bekommt von SPD-Wählern mit 37 Prozent mehr Anerkennung. Gesamt betrachtet bekommt Merkel von den Befragten eine Zustimmung von 43 Prozent im Vergleich zu Nahles und 37 Prozent im Vergleich zu Scholz.

Keine Veränderung gibt es bei der Frage nach der politischen Kompetenz der Parteien. Weiterhin glauben nur 4 Prozent der Befragten, dass die SPD mit den Problemen in Deutschland am besten fertig wird. Weiterhin 18 Prozent trauen das der Union zu. 25 Prozent glauben, dass die Herausforderungen am ehesten eine andere Partei bewältigen könne. 53 Prozent glauben, dass keine Partei dazu in der Lage sei. Auch bei dieser Frage ist auffällig, dass nur 28 Prozent der Anhänger der SPD glauben, dass ihre Partei mit den Problemen in Deutschland am besten fertig wird.

Datenschutz

Quelle: n-tv.de