Ratgeber

Fairness siegt Die Gewinner beim Fairness-Preis 2020

Über 55.000 Kundenmeinungen haben entschieden, wer in puncto Fairness führend ist. Die Verbraucher bewerteten im Rahmen einer großen Befragung knapp 800 Anbieter. Die fairsten Unternehmen wurden vom Deutschen Institut für Service-Qualität und ntv mit dem Fairness-Preis 2020 ausgezeichnet.

In der bevölkerungsrepräsentativ angelegten Verbraucherbefragung wurde die Zufriedenheit der Kunden in drei elementaren Bereichen untersucht: Preis-Leistungs-Verhältnis, Zuverlässigkeit und Transparenz. Diese wurden anhand zahlreicher Unterkriterien analysiert: von der Preisgestaltung und Zuverlässigkeit der Produkte über die Einhaltung von Absprachen bis zur Kulanz bei Reklamationen.

Zuverlässig und kulant

FP-2020-ntv.png

Die Befragung berücksichtigte zudem die Vollständigkeit und Verständlichkeit von Produktinformationen, die Transparenz von Verträgen und den Verzicht auf versteckte Kosten und Lockangebote. Markus Hamer, Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität, zieht Bilanz: „Was sämtliche Preisträger kennzeichnet, ist ihr beispielhaftes Verhalten dem Kunden gegenüber, womit sie in ihrer Branche Maßstäbe setzen.“

Prämiert wurden in diesem Jahr beispielsweise Hellweg (Baumärkte), Medion (Computer-Hersteller), Carglass (Autoglaswerkstätten), Junge Die Bäckerei (Bäckerei-Ketten) Viactiv Krankenkasse (Gesetzliche Krankenversicherer), Dr. Klein (Finanzberatung), Trade Republic (Online-Broker-Spezialisten) oder Dethleffs (Wohnmobile/Wohnwagen).

Deutschlands fairste Unternehmen


Quelle: ntv.de